Go to Top

5 Songs um Daten zu löschen

Wie Unternehmen ihre Daten löschen, ist ein fast genauso wichtiges Thema wie die Datenspeicherung. Unternehmen investieren viel Zeit und Geld, um die Daten während ihres gesamten Lebenszyklus sorgfältig zu schützen. Bei End-of-Life-Daten und -Geräten wird das gleiche Maß an Aufmerksamkeit jedoch selten erreicht. Während das Löschen von Daten ein sehr wichtiges Thema ist, auf das sich Organisationen als Teil der Datenerhaltungs- und Entsorgungsrichtlinien konzentrieren sollten, werden wir in diesem Beitrag mit ein wenig Hilfe unserer zuverlässigen Datenspeicher-Jukebox einen Schritt zurück machen.

Wie es bei unserer satirischen „Datenspeicher-Musikmaschine“ üblich ist, hier ein kurzer Überblick über einige wichtige Materialien, die Sie benötigen, wenn Sie diesen Beitrag lesen:

  1. Ein Getränk Ihrer Wahl (wir empfehlen ein schön starkes Gebräu)
  2. Etwas als Imbiss (Kartoffelchips oder Kekse stehen ganz oben auf unserer Liste)
  3. Irgendwas, wo Sie Ihre Füße drauflegen können (der Schreibtisch ist vorzuziehen, aber ein strategisch gebauter Turm aus gelöschten Festplatten bringt Bonuspunkte)

Bereit? Dann stellen wir Ihnen jetzt unsere Top 5 Songs zum Löschen von Daten bei Speichergeräten vor.

https://www.youtube.com/watch?v=x34icYC8zA0

“Give a little respect to me.”

Dieser Hit von 1988 stammt von der Gruppe mit dem passenden Namen Erasure. Im Gegensatz zu 1988, als Computer-User das Glück hatten, auf ihrer Prairie Tek 220 eine Gesamtkapazität von 20 MB zu haben, speichern die heutigen Geräte vergleichsweise große Datenmengen, die am Ende ihrer Lebensdauer ordnungsgemäß gelöscht werden müssen.

Die Auswirkungen des Nicht-Löschens von Daten können schwerwiegende Folgen haben, insbesondere auch auf der finanziellen Seite, wenn die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft tritt. Also stellen Sie sicher, dass Sie dem Vorgang des Löschens von Daten den notwendigen Respekt entgegenbringen den er verdient, um hohe Geldstrafen und Rufschädigungen zu vermeiden.

Wenn Sie meinen, dass es genügt, einfach Ihre Daten in den Papierkorb zu schieben, zu löschen oder Ihr Gerät zu formatieren, dann sollten Sie noch einmal intensiv darüber nachdenken …

https://www.youtube.com/watch?v=ZHwVBirqD2s

“And did you think this fool could never win, well look at me, I’m coming back again.”

Lassen Sie uns noch weiter fünf Jahre bis 1983 und zu diesem Hit von Sir Elton zurückgehen. Dieser Song bringt es einfach auf den Punkt: Es ist das Lied, das erklingt, wenn Sie denken, dass das einfache Drücken auf “Löschen” oder das Formatieren Ihres Geräts alle Ihre Daten sicher entfernen wird.

Um Ihre Daten richtig loszuwerden, benötigen Sie spezialisierte Software und / oder Hardware, um den Job zu erledigen und Ihre Daten endgültig zu löschen, damit sie nie wieder zurückkommen!

3.   Never Gonna Give You Up – Rick Astley

https://www.youtube.com/watch?v=dQw4w9WgXcQ

“Never gonna give you up… Never gonna say goodbye.”

Es scheint so als ob wir nicht genug von den 80ern bekommen können. Genauso, wie Rick Astley uns damals mit der Einstellung “Gib niemals auf” zum Nachdenken gebracht hat, sollte auch Ihr Unternehmen im Umgang mit wertvollen Daten agieren. Nachdem Sie überprüft haben, welche Daten Ihr Unternehmen speichert und wo (was Sie ohnehin für die Einhaltung der DSGVO tun müssen), werden Sie möglicherweise feststellen, dass Sie unnötig viele Altdaten speichern. Ob auf Festplatte oder Band, Datenspeicherung ist nicht billig und Sie würden Ihrem Budget / Speicherplatz einen Gefallen tun, wenn Sie alles loswerden, was Sie nicht mehr brauchen. Das verringert auch die Gefahr eines Datenlecks, falls Ihr Unternehmen einen Cyber-Angriff erleidet. Also schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe.

Das sollte Ihre Datenspeicherungspolitik sowieso abdecken, aber wenn wir sowieso gerade davon sprechen …

4.   Out of Touch – Hall & Oates

https://www.youtube.com/watch?v=s_8KR-n2fBQ

“You’re out of touch, I’m out of time”.

Ob dieser Ohrwurm von Hall & Oates Sie an den Dezember 1984 erinnert, Sie sofort zum Lockenstab greifen lässt oder Sie einfach nur zum Tanzen animiert, er enthält eine wichtige Botschaft, die Sie beherzigen sollten: Sind Ihre Richtlinien zur Datenaufbewahrung und -vernichtung auf dem neuesten Stand und auf Ihre aktuelle Infrastruktur ausgerichtet?

Ob es ein Firmen-Smartphone, ein Exchange-Server oder ein C-Suite-Laptop ist; Sie müssen sicherstellen, dass Ihre Richtlinien auf dem neuesten Stand sind und die Vielzahl von Geräten im modernen Unternehmen berücksichtigen. Wenn nicht, ändern Sie es am besten, bevor die DSGVO in Kraft tritt und Sie keine Zeit mehr haben. Jedes Gerät muss auf eine andere Weise gelöscht werden, insbesondere wenn es sich um virtuelle Speichersysteme handelt.

5.   No Surprises – Radiohead

https://www.youtube.com/watch?v=u5CVsCnxyXg

“No alarms and no surprises, please”.

Wenn Sie ein Speichergerät recyceln, weiterverkaufen oder entsorgen, ist das Letzte, was Sie wollen, eine unangenehme Überraschung, wie dass Ihre Daten plötzlich wieder „von den Toten auferstehen“.

Um dies zu verhindern, klicken Sie auf diese Nummer des Klassikers von 1997 „OK Computer“, greifen Sie entweder auf Software oder Hardware zurück und löschen Sie Ihre Daten. Seien Sie dann sicher in dem Wissen, dass nicht einmal ein Datenrettungsprofi Ihre Daten zurückbekommen kann.

Merken Sie: Keine Spur von Daten = keine Überraschungen!

 

Bildnachweis: Egle_pe/www. Pixabay.com

https://pixabay.com/en/turntable-vinyl-sound-retro-stereo-1328823/

https://pixabay.com/en/service/terms/#usage