Go to Top

Blockchain: Über Bitcoin hinaus

Bitcoin

Ende 2008 machte das elektronische Zahlungssystem namens Bitcoin seinen Weg in die Welt. Von einem nicht identifizierten Programmierer (oder einer Gruppe von Programmierern) unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto entworfen, war der Hauptzweck, zu ermöglichen, die treffend benannte Krypto-Währung, Bitcoin, ohne die Verwendung einer Zentralbank oder eines Drittanbieters, sicher zu transferieren. Die Technologie hinter Bitcoin heißt Blockchain, eine verteilte Datenbank, die eine kontinuierlich wachsende Liste von bestellten Aufzeichnungen, genannt „Blöcke“, unterhält. Die Blockchains werden über ein dezentrales, verteiltes Netzwerk von Personal Computern (Knoten/Nodes) gespeichert und bieten mehrere Vorteile:

  • Transparenz
  • Keine einzelne Fehlerquelle
  • Nicht einfach zu „hacken“ oder zu beschädigen
  • Kann nicht von einer einzelnen Person, einer Einheit oder einer Firma kontrolliert werden

Aufgrund des Aufstiegs und des Erfolgs von Bitcoin in den letzten Jahren wird die Blockchain-Technologie von einer breiten Palette an Regierungsstellen, Unternehmen und Branchen erforscht und bewertet, um die Effizienz und Sicherheit zu verbessern.

Die amerikanische Handelskammer für digitalen Handel hat – zusammen mit dem US-Ministerium für Gesundheit und Soziales – vor kurzem die Blockchain „Code-A-Thon“ mitgehostet und dabei die interessierte Öffentlichkeit gebeten, Ideen vorzuschlagen, wie Blockchain verwendet werden könnte, um die Herausforderungen bei der Verwaltung der elektronischen Aufzeichnungen der Gesundheitsdaten anzugehen. Herausforderungen wie beispielsweise Datenschutz, Sicherheit und Skalierbarkeit. Es handelte sich dabei um den ersten „Blockchain-Hackathon“, der von einer Regierungsstelle gehostet wurde. Im vergangenen Jahr führte der U.S. Postal Service / die staatliche US-Post, eine Studie durch, um die Technik besser zu verstehen und potenzielle Einsatzmöglichkeiten zu identifizieren.

Anfang 2017 legte McKinsey & Company, ein globales Management-Beratungsunternehmen für Regierungen und NGOs, einen Bericht über die Blockchain-Technologie vor. Sie befragten über 200 Unternehmen und entdeckten, dass von mindestens 80 in der Entstehung begriffenen, aber realen (nicht-bitcoin) Möglichkeiten, die Blockchain-Technologie anzuwenden, fast ein Viertel in der Versicherungsbranche angesiedelt sind, gefolgt von der Zahlungsbranche mit 13 Prozent. Allgemein machte die Finanzdienstleistungsbranche 50 Prozent des Gesamtmix aus. Die Blockchain-Technologie hat das Potenzial, diese Branche umzukrempeln, indem sie den “Zwischenhändler” entfernt und durch verschiedene Teile der Wertschöpfungskette, wie Zahlungen, Preisgestaltung, Transfers, intelligente Verträge, Identitätsbetrug und Investitionen Effizienz schafft.

Mit Blick auf die Zukunft sagen Experten und Forscher voraus, dass Blockchain es ermöglicht, Unternehmen nur mittels Algorithmen zu steuern, künstliche Intelligenz zu verbessern und Internet-of-things-/IoT-Geräte zu verfolgen und zu verwalten. Blockchain ist im Wesentlichen ein Register von verschlüsseltem Datenaustausch zwischen Geräten, Web-Services und menschlichen Nutzern und bietet so auch Möglichkeit, die einzigartige „Historie“ der einzelnen Geräte nachverfolgen zu können.

Stellen Sie sich vor, intelligente Geräte zu besitzen, die kommunizieren und Prioritäten untereinander setzen, um zur günstigsten Zeit zu laufen, Stromkosten zu minimieren und sich selbst in gutem Zustand zu halten. Oder stellen Sie sich vor, ein Fahrzeug zu haben, das seine eigenen Diagnosetests durchführen, die Instandhaltung planen und die Rechnung bezahlen kann.

Die potenziellen Anwendungen und Vorteile von Blockchain sind scheinbar unbegrenzt, aber wie jede Technologie gibt es immer noch Nachteile und Fragen, die noch beantwortet werden müssen. Ein großer Nachteil ist, dass es eine konstante Energieversorgung aus mehreren Quellen erfordert, um zu funktionieren. Beispielsweise wurde in einem Artikel herausgefunden, dass jede einzelne Bitcoin-Transaktion den Strom von 1,57 amerikanischen Haushalten für einen ganzen Tag benötigt! Und es gibt immer noch Unsicherheiten innerhalb der Finanzindustrie, wie man die Blockchain-Regeln  regulieren und akzeptieren soll. Bitcoin war somit bislang beispiellos und moderne Währungen wurden eigentlich immer von Regierungen geschaffen und reguliert. Trotzdem scheint Blockchain an der Schwelle zu stehen, um eine der leistungsstärksten, spielverändernden Technologien zu werden, die ganze Branchen aufwirbeln und Prozesse effizienter, transparenter und sicherer machen kann.

Bildnachweis: Thinkstock