Go to Top

Datenrettung von einem modernen Smartphone ist eine anspruchsvolle Aufgabe

Heute besitzt fast jeder ein Smartphone. Allein im letzten Jahr (2016) wurden weltweit knapp 1,5 Milliarden Einheiten verkauft und der Smartphone-Umsatz wächst laut Gartner von Quartal zu Quartal. IDC gibt an, dass der Umsatz in diesem Jahr (2017) gegenüber dem zweiten Quartal um 7,4% und im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 2,7% gestiegen ist.

Trotz seines Erfolgs ist das Smartphone-Gerät im Vergleich zu anderen elektronischen Geräten recht jung. Erst 10 Jahre ist es her, seit Apple sein erstes iPhone eingeführt hat, das als der Anfang des modernen Smartphones betrachtet wird, obwohl es auch schon davor einige fortschrittliche Mobiltelefone und PDAs gab, die einige Merkmale hatten, die heute als normal gelten.

Mit der Einführung des iPhone im Jahr 2007 folgten andere Unternehmen schnell mit ähnlichen Modellen und Betriebssystemen. Allerdings dominieren derzeit nur zwei Betriebssysteme den weltweiten Markt: Android (von Google) und iOS (von Apple). Neben den Betriebssystemen haben sich diese Mobiltelefone von Geräten für Ferngespräche zu Produkten entwickelt, die viele Funktionen und Anwendungen miteinander verbinden, sodass sie quasi zu handgroßen Minicomputer wurden.

Dies war nur möglich mit der Verkleinerung der eingebauten elektronischen Teile, die für das Funktionieren dieser Geräte notwendig sind: kleinere Controller, Prozessorchips und Speicher. Fortgeschrittene und kleinere Teile werden daher in das Gehäuse gesteckt, das sich seit dem ursprünglichen Apple Design von 2007 nicht wesentlich geändert hat. Was sich aber in den letzten Jahren entwickelt hat, ist das, was im Smartphone gespeichert werden kann. Der Speicherplatz (mit oder ohne entfernbare Flash-Speicherkarten) hat sich vervielfacht.

Aufgrund der zunehmenden Speicherkapazität und Komplexität der Geräte ist die Datenwiederherstellung von Smartphones keine leichte Aufgabe und jede Smartphone-Wiederherstellung – wie auch eine Datenwiederherstellung von Festplatten, Band oder High-End-Speichern – ist anders:

Die unterschiedlichen Arten von Smartphone-Datenverlusten

Wie bei anderen Datenspeichermedien muss zwischen Datenverlusten, die durch einen mechanischen oder physischen Ausfall verursacht werden, oder solchen, die durch einen logischen Fehler verursacht werden, unterschieden werden.

Ein physischer Fehler kann auftreten, wenn der Flash-Speicherchip oder der integrierte Controller-Chip zerstört ist und das Gerät aufgrund eines Sturzes nicht mehr verwendet werden kann. Oder die verwendeten Speicherchips sind von schlechter Qualität, provozieren Unterbrechungen und speichern Daten von Anfang an nicht richtig.

Ein logischer Fehler sind dagegen fehlende oder falsche Dateistrukturen oder – Verbindungen, beschädigte Dateien und Dateiformate sowie falsche Speicherplatzzuweisungen. In solchen Fällen werden die Dateien vom Betriebssystem nicht mehr erkannt oder verarbeitet, obwohl sie noch auf dem Speichermedium gespeichert sind – den FLASH-Speicherchips.

In einigen Fällen – aber nur wenn ein logischer Fehler das Problem verursacht hat und zum Beispiel bei einem falschgelaufenen Systemupdate – ist es möglich, dass ein Smartphone-Benutzer seine verlorenen Daten mithilfe einer speziellen Software zur Datenwiederherstellung von Smartphones wiederherstellen kann. Es gibt verschiedene Tools auf dem Markt und im Internet. Bevor Sie solche Software verwenden, sollten Sie sich über alle Vor- und Nachteile informieren, bevor Sie versuchen, Daten wiederherzustellen.

Bei schwerwiegenden Fällen von Datenverlust – sowohl physisch als auch logisch – kann ein normaler Benutzer seine Daten nicht selbst wiederherstellen – dies sind Jobs für Spezialisten. Wenn ein Smartphone ohne spezielle Tricks nicht mehr startet, ist es sehr wahrscheinlich, dass das Gerät und die darauf gespeicherten Daten massive Defekte aufweisen. Dann gibt es so viele komplexe Probleme, dass normale Do-It-Yourself-Methoden nicht funktionieren oder sogar noch schwerwiegendere Probleme verursachen oder eine Datenwiederherstellung gänzlich unmöglich machen.

Was Datenrettungsexperten machen können…

Wenn es Probleme mit den eingebauten elektronischen Teilen gibt, die Ursache für eine Fehlfunktion oder einen Datenverlust sind, sollten Datenrettungsexperten oder Smartphone-Reparaturdienste kontaktiert werden. Sie verfügen über die notwendigen Werkzeuge und Ersatzteile, um das Smartphone zu reparieren und die verlorenen Daten wiederherzustellen. Wenn zum Beispiel ein Controller eines Smartphones defekt ist, kann ein ausgewiesener Datenwiederherstellungsexperte das Smartphone zerlegen, den ursprünglichen Controller lokalisieren und ihn mit einem unbenutzten Controller der gleichen Art ersetzen, falls das möglich ist, sodass ein neuer Zugriff auf die Daten gewährt wird. In anderen Fällen werden die Speicherchips vom Smartphone entfernt und mit spezieller Hard- und Software ausgelesen, die entweder speziell von der Forschungs- und Entwicklungsabteilung des professionellen Datenwiederherstellungsdienstleisters entwickelt wurden oder die Experten verwenden Werkzeuge, die der breiten Öffentlichkeit nicht zur Verfügung stehen. Zusätzlich können sie auch in ihrem Reinraum Smartphones reparieren, die mechanische Schäden, wie zerbrochene Displays oder Beschädigungen des Gehäuses erlitten haben.

Im Falle eines logischen Datenverlusts sind andere Spezialisten gefragt: Hier nutzen die Datenrettungslaboringenieure spezielle Softwarewerkzeuge, um die Daten wiederherzustellen, die in vielen Fällen nicht nur nicht zugänglich, sondern auch korrumpiert sind. Dann lesen sie nicht nur die Daten vom Gerät aus, sondern fixen in einem zweiten Schritt die Dateien.

Da die Datenspezialisten von Kroll Ontrack das ganze Jahr über eine große Menge an Flash-basierten SSD-Geräten erhalten, haben sie von Anfang an ein tiefes Wissen über diese Technologie erworben. Für die Datenrettung von Smartphones haben sie das gesammelte Know-how mit Methoden und Prozessen kombiniert, die speziell auf die Wiederherstellung von Smartphones ausgerichtet sind. Kroll Ontrack hat Datenrekonstruktionsprogramme entwickelt, mit denen Sie Flash-Speicher analysieren, trennen und zusammenstellen können, um Dateien oder Daten zuverlässig wiederherzustellen.

Infolgedessen können Datenretter von Kroll Ontrack in vielen Fällen verlorene Smartphonedaten wiederherstellen, selbst wenn andere Dienstanbieter dies nicht können.

Was Sie – der Nutzer – nicht tun sollten!

Damit eine Datenwiederherstellung allerdings erfolgreich ist, müssen jedoch auch die Nutzer ihren Beitrag leisten: Wenn absehbar ist, dass dies ein schwerwiegendes physikalisches oder logisches Problem ist, sollte kein Versuch unternommen werden, selbst Daten wiederherzustellen. Vor allem, wenn Sie nicht wissen, was Sie da eigentlich tatsächlich tun und keine Erfahrung mit komplexen Datenstrukturen haben.

Wenn Sie sicher sind, dass das Gerät funktioniert und der Datenverlust auf menschliches Versagen zurückzuführen ist – wie z.B. versehentlich gelöschte Dateien wurden – können Sie sich vielleicht selbst helfen. Wie? Das zeigen wir im nächsten Blogbeitrag.

Für weitere Informationen besuchen Sie auch https://www.krollontrack.de/datenrettung/handy-wiederherstellen/

Bildnachweis: Norbert Lorenz / pixelio.de