Go to Top

Erasure Dossier (3/3) – Dienstleister und ihre Tools

Um auf einem digitalen Datenträger gespeicherte Daten unwiederbringlich zu löschen, ist es erforderlich, effektive und professionelle Tools einzusetzen. Dabei können sich folgende Fragen stellen: Müssen diese Kompetenzen im eigenen Unternehmen verfügbar sein? Sind die Softwareprodukte, die Dienstleister und ihre Tools eine gute Option, um sicherzugehen, dass die besten Lösungen mit den entsprechenden Zertifizierungen zum Einsatz kommen?

Bei der sicheren Löschung von Daten muss auch gut überlegt werden, was nach der Löschung mit dem Datenträger passieren soll:  Sollen die Datenträger ausgesondert oder für einen anderen Zweck weiterverwendet werden? Müssen bestimmte Zertifizierungsvorgaben eingehalten werden?

Zur einfachen und professionellen Datenlöschung mit der Möglichkeit einer Wiederverwendung der Datenträger eignet sich eine absolut sichere Software vom Typ Ontrack Eraser, und zwar sowohl für magnetische Festplatten als auch für SSD-Speichermedien. Bei diesem Softwaremodell variiert der Preis in Abhängigkeit von der Anzahl der zu löschenden Datenträger und eignet sich deshalb gleichermaßen für Privatkunden, kleine und mittlere Unternehmen sowie Großbetriebe. Diese Software ist in der Lage, die simultane Löschung von bis zu 200 Festplatten zu verwalten und dabei für jeden Prozess einen Löschbericht zu erstellen. Es versteht sich von selbst, dass für ein derartiges Unterfangen die entsprechende materielle Infrastruktur vorhanden sein muss, es kann aber auch nur eine einzelne Festplatte gelöscht werden.

Wenn das Unternehmen sehr groß ist und/oder sehr viele Festplatten im Einsatz sind, wie das z.B. bei Rechenzentren der Fall ist, gibt es weitere Herausforderungen. In diesem Fall sollte die Dienstleistung möglichst durch einen erfahrenen Dienstleister durchgeführt werden und standardisiert ablaufen, damit auch die Kosten für die Datenlöschung kontrollieret werden können.


Wie sollten Privatpersonen und Unternehmen mit Datenträgern umgehen, die ausgesondert werden?

Da es um die Aussonderung der Datenträger geht, ist das  Ziel nicht ihre Archivierung, sondern die sichere und unwiederbringliche Datenlöschung mit einem Löschzertifikat für jeden  Datenträger.

Die ausgesonderten Datenträger können entweder zerstört oder wiederverwendet werden. Weder das Öffnen des Gehäuses und die  Zertrümmerung der Platten mit einem Hammer, noch das  Durchlöcherung der Festplatte mit einem Bohrer sind komfortable Methoden. Wenn Sie viele  Festplatten haben und den Hammer nicht für die richtige Lösung halten, wenden sie sich am besten an einen auf Datenlöschung spezialisierten Dienstleister, der über einen Entmagnetisierer, wie z. B. den Ontrack Eraser Degausser, verfügt. Der Dienstleister löscht die Festplatte bei Ihnen vor Ort innerhalb von Sekunden und stellt Ihnen  Zertifikate über die absolut endgültige  Löschung Ihrer Daten aus. Außerdem ist die sichere Löschung mit einem Entmagnetisierer unerlässlich, falls die Festplatte defekt und per Software nicht mehr anzusteuern ist, aber dennoch Daten enthält, die nicht in die Hände von Unbefugten geraten sollten.

Unternehmen, die höchsten Sicherheitsstandards gerecht werden möchten, können auch per Software selbst gelöschte Datenträger zusätzlich noch durch einen Degausser entmagnetisieren lassen.