Go to Top

Gartner: Mobile Geräte weiter auf dem Vormarsch

Datenretter sehen steigende Nachfrage von Datenrettung und –löschung bei digitalen Alleskönnern…

Nach Jahren schrumpfender Verkaufszahlen ist laut dem Marktforschungsinstitut Gartner endlich die Trendwende erreicht: Neben Mobilgeräten werden im laufenden Jahr auch die traditionellen Desktop PC`s und Notebooks wieder vermehrt verkauft. Gartner prognostiziert hier einen globalen Anstieg der Verkäufe um 2,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt werden dieses Jahr weltweit etwas mehr als 2,4 Milliarden Geräte verkauft werden, ein Anstieg um 4,2 Prozent. Im vergangenen Jahr hatte die Computerindustrie dagegen mit massiven Umsatzeinbrüchen zu kämpfen gehabt: Der Verkauf war um 9,5 Prozent im Vergleich zum Jahr 2012 eingebrochen. Gartner erklärt die guten Verkaufszahlen mit dem jetzt endgültig notwendig gewordenen Hardware-Austauschbedarf nach dem Auslaufen des Supports für das Betriebssystem Windows XP und den höheren Anforderungen der neueren Windows-Versionen.

Der Wunsch der Verbraucher nach neuen Smartphones und Tablet-Computern ist weiterhin ungebrochen: In diesem Jahr soll nach Angaben von Gartner der weltweite Absatz der mobilen Tablet-Alleskönner um 23,9 Prozent und damit auf 256 Millionen verkaufte Geräte wachsen. Bei den Mobiltelefonen ist der Anteil der Smartphones am gesamten Markt weiterhin stark steigend. Gartner geht davon aus, dass bis zum Jahre 2018 die Anzahl der Smartphones im Handymarkt von derzeit 66 Prozent auf 88 Prozent steigen wird.

Diese Entwicklung ist scheinbar nicht mehr aufzuhalten und zeigt sich bereits jetzt bei den Datenrettungsspezialisten von Kroll Ontrack: Immer mehr Kunden – ob Privatleute oder Unternehmen – möchten ihre Daten von defekten oder fehlerhaften Smartphones oder Tablets retten lassen. Dabei ist das Wiederherstellen von Tablet-Daten mitunter eine Herausforderung: Anders als bei Festplatten werden hier Speicherchips zum Ablegen der Informationen genutzt. Defekte Speicherchips wieder zum Leben zu erwecken ist schwierig und oftmals gar nicht mehr möglich. Auch können bei der Reaktivierung eines defekten Speichers meistens nicht alle Daten gerettet werden. Daten, die zum Zeitpunkt des Absturzes in Verwendung waren, sind oftmals für immer verloren. Spezielle Recovery-Werkzeuge die bei den Datenrettungsspezialisten verwendet werden, sind zu einem großen Teil Eigenentwicklungen, die nicht auf dem freien Markt verfügbar sind. Nicht alle Modelle der Smartphone- oder Tablet-Hersteller können damit abdeckt werden. Auch lassen sich standardmäßig verschlüsselte Geräte, wie beispielsweise aktuelle Apple iPhone oder iPads, derzeit nicht wiederherstellen.

Ähnlich herausfordernd ist auch das Löschen von sensiblen Daten auf Smartphones oder Tablets. Gerade die Nutzung von tragbaren Geräten im Geschäftseinsatz birgt zusätzliche Gefahren für Unternehmen. Viele Unternehmen statten mindestens ihr Management mit Geschäftshandys oder Tablets aus. Was viele Nutzer und leider auch IT-Administratoren nicht wissen: Diese Geräte speichern viele sensible Daten nicht nur an einer zentralen Stelle des internen Speicherchips oder auf den Erweiterungs-Micro- oder normalen SD-Karten, sondern auch an anderen, völlig unterschiedlichen Stellen. Für einen normalen Anwender, aber auch für Administratoren, ist das sichere Löschen von Informationen auf Tablets oder Smartphones deshalb äußerst schwierig. Oft sollen geschäftlich genutzte Geräte nach Ablauf des Leasings ziemlich schnell wieder ausgetauscht oder an einen Reseller abgegeben werden und die Zeit zum Löschen ist dann einfach nicht mehr gegeben. In solch einem Fall hilft dann der Kroll Ontrack-Partner und finnische Hersteller Blancco, der eine spezielle Software für das sichere Löschen von Smartphones bzw. Tablets entwickelt hat und die normalerweise nicht zugänglichen Speicherplätze von Datenresten befreit. Anders als beim normalen Zurücksetzen eines Geräts oder dem Löschen mittels anderer Lösungen ist die Software sicher und bietet zudem die Möglichkeit eines Löschzertifikats als Nachweis im Rahmen interner oder externer Compliance-Regeln.

Mehr Informationen zur aktuellen Voraussage von Gartner über die Entwicklung des weltweiten Hardwaremarkt finden Sie hier: www.gartner.com/newsroom/id/2791017

Bild: Norbert L o r e n z / pixelio.de