Go to Top

Was kann eine Helium–Festplatte?

Bei Helium-Festplatten wird die Luft durch das leichte Gas Helium ersetzt. Da es nur ein Siebtel der Dichte von Luft besitzt setzt es der Festplattenmechanik weniger Widerstand (auch durch geringere Verwirbelung) entgegen. Im normalen 3,5-Zoll Gehäuse werden sieben statt der üblichen fünf Festplatten untergebracht, was die Speicherkapazität entsprechend erhöht. Der benötigte Motor ist kleiner und spart knapp 25 % Strom, was die Betriebstemperatur senkt. Und leiser läuft die Platte auch.
Bildquelle: hgst.com