Go to Top

Ist es Zeit, um Ihre Tapes zu migrieren?

Veränderung ist selten komfortabel, aber wie Winston Churchill schon sagte: „To improve is to change; to be perfect is to change often.”

Es gibt viele Gründe für Organisationen, die Art und Weise wie sie arbeiten zu ändern oder sogar zu revolutionieren, entweder auf Grund eigener Entscheidung oder anderer Gründe, die dem Unternehmen auferlegt wurden.

Aus der Sicht eines Rechenzentrums handelt es sich dabei oft um die Übertragung von Informationen von einem Medium auf ein anderes und umfasst die regelmäßige Notwendigkeit, Daten von Backup-Tapes und Tape-Libraries wiederherzustellen.

Die 5 Top-Auslöser zur Migration von Tapes

Was sind die Top-Auslöser, die die Notwendigkeit der Wiederherstellung von Daten von Legacy-Tapes begründen. Und was sind dabei die technischen Probleme, die die Verwaltung von Legacy-Daten erschweren?

  1. Pläne, die Backup-Infrastruktur zu ersetzen oder zu aktualisieren: Wenn Backup-Infrastruktursysteme geändert oder aktualisiert werden müssen, benötigt man weiterhin Informationen von Legacy-Backup-Bändern, auf die für den Betrieb oder aus Compliance und regulatorischen Gründen zugegriffen werden müssen. Eine schnelle und genaue Migration ist erforderlich, wenn sichergestellt werden soll, dass beim Unternehmen alle „Lichter auf Grün“ stehen, während sie einen Migrationsprozess durchlaufen.
  2. Mehrere Backup-Infrastrukturen und Tapes müssen nach einer Fusion oder Akquisition verwaltet werden: Eine der größten Herausforderungen für Unternehmen bei Fusionen oder Akquirierungen ist es, sicherzustellen, dass geschäftskritische Daten über alle Einheiten hinweg genutzt werden können. Dies beinhaltet zwangsläufig ein gemeinsames Format zu finden, in dem Unternehmensdaten zu speichern sind und Daten schnell und genau von Legacy-Systemen übertragen werden können.
  3. Der Zugang zu alten Tapes ist regelmäßig erforderlich, aber die Unternehmen wollen nicht die Kosten für unterschiedliche Backup-Umgebungen tragen: Es ist recht selten, dass man eine Unternehmensumgebung findet, die eine einfache Backup-Lösung enthält, in der alles auf eine gemeinsame Plattform abgespeichert wird. Organisationen erkennen zunehmend, dass die Notwendigkeit Altdaten in kurzer Zeit zu hervorzuholen, von ihnen verlangt, dass sie ein effektives gemeinsames Format schaffen, anstatt einer Reihe unterschiedlicher Systeme zu verwalten, die unterschiedliche Fähigkeiten und Knowhow erfordern.
  4. Wenn ein Unternehmen nicht feststellen kann, welche Daten auf welchen Tapes liegen und es nicht über die notwendigen Ressourcen verfügt eine Informationsanfrage zu erfüllen: Nur sehr wenige Organisationen haben einen vollständigen Überblick über alle Daten, die sich auf ihren Unternehmenssystemen befinden. Jedoch ist eine wachsende Zahl von Unternehmen mit Anfragen nach bestimmten Daten wie E-Mails oder Dokumenten konfrontiert, um die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften zu gewährleisten oder die im Rahmen rechtlicher Anfragen benötigten Daten bereitzustellen. Zu wissen, wo diese Daten schnell zu finden sind, ist lebenswichtig, wenn keine Kosten durch Strafen entstehen sollen.
  5. Die Unfähigkeit Backupbänder zu lesen, weil sie schon physisch beschädigt wurden oder weil die Daten beschädigt sind: Feuer, Überschwemmung oder andere Naturkatastrophen können Legacy-Tapes physisch beschädigen und es sehr schwer machen, sie auszulesen. Das Wiederherstellen und die Daten von beschädigten Bändern auf eine neue Plattform zu übertragen ist eine Expertenaufgabe, die oft maßgeschneiderte Software und Toolsets erfordert.

Es gibt keinen „Freibrief“, wenn es um nicht verfügbare Daten geht

Alle der oben genannten Ursachen können unbekannte und unvorhersehbare Schwierigkeiten machen, die nur dann ans Licht kommen, wenn der Druck auf Unternehmen steigt und sie den Informationen, die sie dringend benötigen, hinterherjagen. Allerdings haben Organisationen die Pflicht, relevante Daten nach angemessener Vorankündigung von Rechtsstreitigkeiten oder behördliche Anfragen vorzuhalten. Deshalb sollten sie sich der Gefahren für die Zugänglichkeit ihrer Daten bewusst sein. Dazu gehören:

  • Backup-Software-Fehler
  • Speichermedien-Ausfälle
  • Logische Fehler in den Daten, korrumpierte oder unzugängliche Bänder
  • Signifikante Unterschiede zwischen den Daten aus der letzten Sicherung gegenüber Daten zum Zeitpunkt des Ausfalls
  • Menschliche Fehler wie das versehentliche neu Initialisieren eines Tapes zu oder zu vergessen die Append-Option zu aktivieren, bevor ein Backup gestartet wird
  • Datenvolumina und “Auffindbarkeit”
  • Veraltete Systeme und Alterung

 

Wichtige Punkte, die für die Migration vorzubereiten sind

Veränderung ist ein notwendiges Element der Unternehmensentwicklung und kann nicht vermieden werden. Es ist daher mehr als wahrscheinlich, dass Unternehmen mit mindestens einem  Auslöser aus unserer Liste in den kommenden Jahren konfrontiert sein werden, deshalb sollten die Verantwortlichen die Vor- und Nachteile kennen, wenn sie einen konkreten Plan über die Behandlung von Altdaten auswählen.

Die Auswirkungen auf die Unternehmen durch die neue Gesetzgebung zum europäischen Datenschutz sind jetzt öffentlich und auch dadurch steigt die Notwendigkeit schnell auf Altdaten von Speicherplattformen zugreifen zu können.

Zur Vorbereitung einer Migration müssen Sie:

  1. Sie müssen die häufigsten Ursachen für eine Tape-Migration verstehen, sodass sie auch eine effektive Lösung implementieren können
  2. Stellen Sie fest, welche Ressourcen nötig sind, um eine Tape-Migration zu unternehmen

Die Aufgaben sind zusätzlich zu den täglichen Jobs der IT-Abteilung durchzuführen, sodass Unternehmen normalerweise nicht die internen Möglichkeiten haben ein Projekt dieser Größenordnung durchzuführen. Aus diesem Grund kann es sinnvoll sein, darüber nachzudenken mit einem externen Partner zu arbeiten, der dazu beiträgt die Belastung zu mindern.

Warum sich jetzt schon Sorgen machen?

Abgesehen von den Vorteilen dadurch, dass man die Verwaltung seiner Daten vereinfacht und die Daten besser durchsuchbar macht, gibt es in der Regel eine Menge Altdaten-Verwaltungskosten, von denen sich das Unternehmen durch eine Aktualisierung und Tape-Migration befreien kann. Es ist dabei verlockend, diese Art an Projekten zu vermeiden, da sie arbeits- und ressourcenintensiv sind, aber indem man sich mit diesem Problem frühzeitig befasst, ist es möglich langfristig Kosten einzusparen und Ressourcen freizulegen, die andererseits vergeben wären.

Bildnachweis: Thinkstockphotos.com