Go to Top

Jeder Fünfte ist in der Cloud

Das Internet ist schon lange kein Neuland mehr. Das statistische Amt der Europäischen Union (Eurostat) hat dazu interessante Daten veröffentlicht. Demnach stieg die Internetnutzung in der EU (genauer: den 28 Mitgliedstaaten) von 2006 (damals nutzten knapp ein Drittel aller Einwohner zwischen 16 und 74 Jahren das Internet) auf das Doppelte (65%) im Jahr 2014. In dieser Zeit fiel Zahl der Menschen, die noch nie im Internet unterwegs waren, von 43 auf 18 Prozent.

Führend in der Internetnutzung sind Dänemark (97% aller Einwohner surften schon mindestens einmal im Web), Luxemburg (96%), die Niederlanden (95%), sowie Finnland, Schweden und das Vereinigten Königreich (jeweils 94%). Schlusslicht sind Rumänien (hier hatten 39% der Einwohner noch nie direkten Kontakt zum Netz), Bulgarien (37%), Griechenland (33%), Italien (32%) und Portugal (30%).

Bei der täglichen Nutzung des Internet sieht es ähnlich aus. In Rumänien waren im Jahr 2014 32 Prozent der Einwohner im Netz unterwegs, in Dänemark waren es 85 Prozent.

Stark genutzt wird heutzutage die relativ neue Form der Cloud-Dienste. In der Cloud (was nichts anderes als ein Rechenzentrum irgendwo auf der Welt ist, in dem man Daten speichern und Programme ausführen kann), bewegt sich heute jeder Fünfte zwischen 16 und 74 Jahren. Bei Jugendlichen zwischen 16 und 24 Jahren ist es schon jeder Dritte – wobei in Litauen, Polen und Rumänien der Anteil nur bei jeweils 8 Prozent lag, in Dänemark dagegen war fast jeder Zweite in der Cloud unterwegs. In der Altersgruppe zwischen 55 und 74 Jahren werden Cloud-Dienste sehr viel seltener genutzt, in Dänemark sind es gerade 22 Prozent, in Polen ist gar nur ein Prozent an diese Art der Speicherung interessiert.

Wenig erstaunlich ist die Tatsache, dass ein großer der Teil der Cloud-Nutzer kostenlose Dienste bevorzugt. Gerade elf Prozent sind bereit, für die Nutzung von Speicherplatz im Internet zu bezahlen – wobei die Bezahlvariante eine sehr viel größere Sicherheit bietet und daher hauptsächlich von Firmenkunden gewählt wird.

Der beliebtest Anwendung der Cloudmöglichkeiten besteht darin, Dateien von überall und mit den unterschiedlichsten elektronischen Geräten zu nutzen und sie mit anderen Menschen zu teilen (je 59%). Erstaunlich hoch: Schutz vor Datenverlust wurde von mehr als der Hälfte aller Cloud-Nutzer als Grund für den Einsatz des Webspeichers genannt.

Eines zeigt sich jedenfalls ganz deutlich: die Wolke wird wohl noch sehr viel größer werden.

Bildquelle: tpsdave / pixabay.com