Go to Top

Ontrack EasyRecovery für „Dummies“

Hallo, mein Name ist Mikey Anderson von Kroll Ontrack. Im heutigen Video werde ich Sie durch die Lizenzierung und die Anwendung der EasyRecovery Software für eine Do-it-yourself Datenwiederherstellung führen. Doch bevor wir loslegen, möchte ich daraufhin weisen, dass der Erfolg einer Wiederherstellung sehr stark davon abhängt, wie der Datenträger genutzt wurde und von der Menge an Informationen, die auf die Festplatte geschrieben wurden, nachdem die Löschung stattgefunden hatte. Auch beim Surfen im Internet oder beim E-Mails überprüfen werden Informationen auf Ihrer Platte gespeichert, die möglicherweise genau die Daten überschreiben, nach denen Sie suchen. Um also das Risiko einer weiteren ungewollten Löschung zu minimieren, müssen Sie unsere Software auf einem anderen Laufwerk installieren als dem, auf dem der Datenverlust aufgetreten ist. Schließen Sie darüber hinaus Ihr betroffenes Laufwerk oder das Gerät zum Beispiel über ein USB-Kabel an einen anderen Computer an und lassen Sie die Software darüber laufen. Grundsätzlich gilt: Je mehr Sie noch das betroffene Laufwerk arbeiten lassen, desto geringer ist die Chance einer Wiederherstellung. Wenn Sie Daten aus einem eingebauten Laptop-/Computer-Laufwerk wiederherstellen müssen, aber nicht genau wissen, wie Sie es ausbauen und an einen anderen Computer anschließen können oder Sie gar keinen Zugang zu einem anderen Computer haben, dann wenden Sie sich direkt an unsere Experten bei Kroll Ontrack. Wir unterstützen Sie dabei.

Zu Demonstrationszwecken habe ich von einem USB-Stick „versehentlich“ eine Präsentation und ein paar Bilder gelöscht. In diesem Video werden wir mit Hilfe der Ontrack EasyRecovery-Software diese gelöschten Daten wiederherstellen.

Sobald Sie die passende EasyRecovery-Version von unserer Webseite heruntergeladen und diese auf einem geeigneten Computer installiert haben, werden Sie beim erstmaligen Start der Software mit dem folgenden Lizenz-Manager-Fenster begrüßt. Klicken Sie einfach auf „Ausführen als Evaluation“, um die Software im Demo-Modus zu starten.

Anschließend kommen Sie auf den Benutzerbildschirm, wo Sie einfach auf „Weiter“ klicken können, um zu starten.

Jetzt sind wir schon bei Schritt 1, in welchem der passende Medientyp – einfach durch einen Klick auf das passende Bildschirmsymbol – ausgewählt werden muss. In diesem Beispiel handelt es sich um ein USB-Laufwerk, sodass wir die „Speichergerät (Memory)“-Option wählen und auf „weiter“ drücken.

Im Schritt 2 müssen wir jetzt das Gerät oder das Laufwerk, das es zu scannen gilt, auswählen. Hier können Sie direkt sehen, wie mein USB-Laufwerk in der Liste erscheint. Wir wählen das Volumen, dass wir scannen wollen und drücken anschließend „weiter“. Wählen Sie die „Disk-Optionen“ an dieser Stelle, wenn ihr Laufwerk nicht in der Liste angezeigt wird.

Jetzt folgt der Schritt 3, wo es darum geht, die Art und Weise wie gescannt wird zu bestimmen. Da ich in diesem Beispiel ein paar Daten von dem Medium gelöscht habe, wähle ich die Option „Deleted File Recovery“ und drücke anschließend „Weiter“.

Schritt 4 zeigt uns eine Bestätigung, welche Methode wir ausgewählt haben, bevor wir den eigentlichen Scan starten. Beachten Sie, dass wir ein „Speichergerät/Memory“ als Medientyp, das passende Laufwerk zum Scannen und die Option „Deleted File Recovery“ ausgewählt haben. Wenn wir irgendwas ändern möchten, drücken wir einfach auf den „Zurück“-Button.

Bei Schritt 5 können Sie jetzt beobachten wie der Scan zu laufen beginnt t und sehr schnell damit abschließt, weil die Speicherkapazität des Mediums ziemlich klein ist. Der Scan kann in Abhängigkeit von der Datenmenge, die das Medium bereithält, auch einige Stunden dauern. Wenn die Scandauer unverhältnismäßig groß ist, d.h. hunderte von Stunden dauern soll oder Sie während des Scans irgendwelche Warnhinweise zu „Bad Blocks“ angezeigt bekommen, raten wir Ihnen, die Software und das Medium nicht mehr zu benutzen. In diesen Fällen ist es möglich, dass Ihr Medium physikalisch nicht in Ordnung ist. Wenn Sie die Wiederherstellung weiter laufen ließen, könnten unter Umständen weitere Datenverluste entstehen. Kontaktieren Sie uns in si einem Fall am besten sofort, wir können Ihnen in so einer Situation schnell und kompetent weiterhelfen.

Nach Abschluss der Prüfung, können wir sehen, dass EasyRecovery die Daten, die wir wiederherstellen möchten, auch wirklich auf dem Medium gefunden hat. Sie können jetzt auch zusätzlich die Qualität der wiederhergestellten Dateien mit dem integrierten Datei-Viewer überprüfen. An dieser Stelle hören die Funktionen der Testversion allerdings auch auf, aber sie geben Ihnen einen guten Eindruck darüber, welche Daten von Ihrem Medium wiederherstellbar sind. Wenn Sie jetzt die Daten, die Sie benötigen auch wiederherstellen möchten, können Sie wählen, ob Sie dafür eine Voll-Lizenz erwerben möchten.

Um eine Lizenz zu erwerben besuchen Sie einfach den Online-Shop auf unserer Website. Stellen Sie sicher, dass Sie die richtige Lizenz für die Software die Sie heruntergeladen haben erwerben. Wenn Sie beispielsweise die Home Edition heruntergeladen haben, müssen Sie auch dafür die passende Home Edition-Lizenz erwerben. Sobald ein Kauf durchgeführt wurde, erhalten Sie eine E-Mail von unserem Online-Shop-Anbieter mit Informationen über Ihre Lizenz. Dazu gehört auch eine Seriennummer, die mit der Buchstabenkombination „ERHOM, ERPRO oder ERENT beginnt, je nachdem, welche Version Sie erworben haben. Sobald Sie die E-Mail erhalten haben, starten Sie EasyRecovery und klicken Sie auf das Schlüssel-Symbol am oberen Rand des Bildschirms. (Machen Sie sich keine Sorgen: Solange Sie die Software nicht beenden oder Sie Ihr Gerät ausschalten, werden Ihre Scan-Ergebnisse gespeichert.)

Dadurch gelangen Sie zurück auf den Lizenz-Manager-Bildschirm, wo wir bereits schon einmal waren. Diesmal klicken Sie auf den blauen Link mit der Aufschrift „Klicken Sie hier für den Aktivierungs-Code“. Es öffnet sich eine Webseite für die Eingabe Ihrer Seriennummer. Achten Sie darauf alle Informationen auch wirklich auszufüllen, sodass die Software auf Ihren Namen registriert wird und unser Support-Team Ihnen bei späteren Problemen zur Seite stehen kann. Sobald Sie „Abschicken“ geklickt haben, wird Ihnen ein Freischalt-Code präsentiert. Klicken Sie anschließend auf „In die Zwischenablage kopieren“, gehen Sie zurück zu EasyRecovery und drücken Sie auf die Schaltfläche „Einfügen“ am unteren Ende der Maske. Wählen Sie dann „Jetzt aktivieren“. Sie haben nun erfolgreich die Software aktiviert. Sie werden anschließend zurück zu Ihren Scan-Ergebnissen geleitet, wo Sie jetzt fortfahren und Ihre Dateien an einen anderen Platz speichern können. Es ist möglich, alle Dateien auf einmal oder nur einige wenige auszuwählen. Machen Sie einen Rechts-Klick und wählen sie „Speichern als..“, navigieren Sie auf ein anderes Gerät und stellen Sie so sicher, dass sie nicht auf dem Speicherplatz speichern, auf dem Sie den Datenverlust erlitten haben. Sie können die Dateien jetzt öffnen und in den passenden Software-Anwendungen testen. Es kann vorkommen, dass in einigen Fällen Dateien in Folge von Datenkorruption hervorgerufen durch Datenverlust, nicht zu öffnen sind. In diesen Fällen, können Sie sich mit diesem Problem an unseren Service wenden.

Damit endet unserer „Gewusst-wie-Führer“ für EasyRecovery. Wenn Sie eine Lizenz über unsere Website erworben und Fragen zu Ihrer Bestellung haben oder wenn Sie weitergehende technische Fragen haben, finden Sie in der E-Mail, die Sie mit Ihrer Lizenz erhalten haben, die notwendigen Informationen, um unsere Mitarbeiter für die Auftragsanfrage oder den technischen Support zu kontaktieren.

Zu guter Letzt, wenn Sie glauben, dass Ihr Speichergerät physikalische Schäden davongetragen hat oder EasyRecovery Ihre vermissten Dateien nicht finden kann, empfehlen wir Ihnen, den Speicher oder das Gerät nicht mehr zu nutzen, und uns sofort anzurufen.

Tutorial von Mickey Anderson, Kroll Ontrack UK