Go to Top

Achten Sie auf Datenverlust durch das Wachstum der Cloud-Speicher

Cloud Storage ist ein Modell der Datenspeicherung, bei dem digitale Daten in logischen Pools gespeichert werden. Der physische Speicher läuft über mehrere Server und die physische Umgebung wird normalerweise von einem Hosting-Unternehmen verwaltet.

Also, was genau ist Public Cloud Storage? Es handelt sich um ein Standard-Cloud-Computing-Modell, bei dem ein Dienstanbieter Ressourcen wie virtuelle Maschinen (VMs) bereitstellt, die der allgemeinen Öffentlichkeit über das Internet zur Verfügung stehen. Einige öffentliche Cloud-Dienste sind kostenlos, während andere kostenpflichtig sind.  Einige der am häufigsten verwendeten öffentlichen Speicherdienste sind DropBox, Microsoft OneDrive und Google Drive.

Public Cloud Storage gewinnt weiter an Popularität. Das Marktforschungsinstitut Gartner erklärte Anfang 2017, dass der weltweite Markt für Public Cloud Services in diesem Jahr um 18 Prozent wachsen wird. Darüber hinaus werden Cloud-Adoptionsstrategien mehr als 50 Prozent der ITO-Deals (ITO = Information Technology Outsourcing) bis zum Jahr 2020 beeinflussen.

Die folgende Tabelle zeigt, was Gartner im Jahr 2020 für öffentliche Cloud-Services prognostiziert hat:

gartner

Bildquelle: https://www.gartner.com/newsroom/id/3616417

Aber was sind die Gründe für den großen Erfolg der Cloud-Dienste? Hier sind die wichtigsten Vor- und Nachteile für den Benutzer:

Vorteile

  • Kosteneinsparungen – Unternehmen kaufen, installieren, betreiben oder warten keine Server, wie sie es mit einer privaten Cloud tun würden. Anwendungsentwicklung kann stattfinden, aber alles wird auf einem öffentlichen Cloud-Anbieter gehostet.
  • Es gibt genug für jeden –Eine große Anzahl von Benutzern kann die Rechenressourcen des Providers teilen, was wiederum die Kosteneffizienz für alle Benutzer unterstreicht. Viele Experten sind sich einig, dass die Kosten einer öffentlichen Cloud viel niedriger sind als bei einem herkömmlichen Rechenzentrum und einer privaten Cloud, da es keine Kosten gibt. Es fördert auch die Flexibilität für Benutzer und Organisationen, die beide nur für die Computerressourcen bezahlen, die sie tatsächlich verwenden.

Nachteile

  • Sicherheit und Compliance – Obwohl der öffentliche Cloud-Speicher für mehrere Benutzer bequem ist, erzeugt er große Unbehagen bezüglich  der Sicherheit. James Staten, Vice President und Principal Analyst von Forrester Research, sagt, dass einige Cloud-Anbieter vermutlich für die Serversicherheit verantwortlich sind, indem sie Logos bereitstellen, um sicherzustellen, dass keine Verstöße vorliegen. Es ist jedoch Sache der Organisation, Sicherheit für ihre eigenen Anwendungen zu schaffen. Es ist möglich, dass öffentliche Cloud-Dienste von überall auf der Welt bereitgestellt werden. Sofern Ihr Cloud-Anbieter den physischen Standort Ihrer Daten nicht bestätigen kann, ist die Compliance  gegenüber einem bestimmten Land, der Branche und / oder der Unternehmensregeln möglicherweise nahezu unmöglich.
  • Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit – Obwohl Updates durchgeführt werden, um die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit zu verbessern, können Ausfälle häufiger auftreten. Dies kann sich auf die Betriebsfunktionen Ihres Unternehmens auswirken. Bei der Beurteilung, ob die öffentliche Cloud die richtige Wahl für Ihre Organisation ist, überlegen Sie, ob Sie längere Ausfallzeiten in Kauf nehmen können.

Risiko von Datenverlust in einer Public Cloud

Wenn immer mehr Unternehmen den öffentlichen Cloud-Speicher nutzen, steigt das Risiko für Datenverluste. Mit der größten DDoS-Attacke im Jahr 2013 und einer Geschwindigkeit von 309 Gbit / s ist keine Umgebung sicher. Die Infrastruktur muss mit einer aktiven Richtlinie kontrolliert werden.

Der öffentliche Cloud-Speicher kann zwar kosteneffektiv und effizient für alle Benutzer sein, birgt jedoch die Gefahr von Datenverlusten. Wenn die Benutzer über die Cloud auf Anwendungen zugreifen können, bietet es ihnen auch die Möglichkeit  remote arbeiten zu können. Was passiert jedoch, wenn Benutzer mit dem Hochladen von Dateien in die Cloud beginnen? Sie laufen Gefahr, Daten zu verlieren.

Das Gesundheitswesen ist eine Branche, die sich keinen Datenverlust leisten kann. Ein kürzlich veröffentlichter Bericht der Health Information Trust Alliance (HITRUST) der USA zeigt, wie alarmierend und kostspielig Cloud-Datenverletzungen im Gesundheitswesen sein können.

  • Gesamtanteil der Datenlecks: 495
  • GEsamtanzahl der betroffenen Datensätze: 21.12 Millionen
  • Gesamtkosten: $4.1 Milliarden
  • Durchschnittliche Größe: 42,659 Datensätze
  • Durchschnittskosten: $8.27 Millionen
  • Durchschnittliche Identifizierungszeit: 84.78 Tage
  • Durchschnittliche Benachrichtungsdauer: 68.31 Tage

Bildnachweis: https://pixabay.com/en/cloud-monitor-cloud-computing-2570253/ CC0 License