Go to Top

Rauchen kann die Gesundheit Ihres Computers gefährden

verseuchte USB-Geräte

Schon häufiger haben wir über Probleme berichtet, die durch leichtsinnigen Umgang mit Geräten, die am USB-Port betrieben werden, entstehen können. Nicht nur gefälschte oder mit Schadcode verseuchte USB-Sticks bringen Ärger mit sich, auch Sticks, die vorgeben, eine Tastatur zu sein und so die Firewall umgehen und Malware in Ihr System oder Netzwerk einspielen können, sind schon aufgetaucht.

Mit der Tastaturmasche beschäftigen sich Cyberkriminelle recht gerne. Jedes USB-Gerät mit entsprechend präparierter Firmware kann einem (Windows-)System vorgaukeln, es sei eine Netzwerkkarte oder eine Tastatur. Und schon wird es mit offenen Armen empfangen.

Der neuste Versuch, via USB einen Rechner zu infizieren, benutzt ein Utensil, das man kaum mit Viren und Trojanern, Mal- oder Ransomware in Verbindung bringen würde: die E-Zigarette. Die ist elektrisch betrieben und natürlich muss ab und zu der Akku geladen werden. Das kann über den USB-Port geschehen – und so kann auch Rauchen Ihren Computer gefährden.

Dazu rät das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik): Schaffen Sie sich ein USB-Ladegerät an, mit dem Sie solche Gadgets sicher aufladen können.

Bildquelle: Horwin / pixabay