Go to Top

Was bedeutet „unentdecktes Laufwerk“ wirklich?

Laufwerkprobleme

Wie einige von unseren Lesern vielleicht wissen, diskutieren wir seit einiger Zeit über den Data Loss Index. Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns auf einige sich wiederholende Trends fokussieren, die im Laufe der Zeit in vielen der teilnehmenden Länder auftauchen.

Während des Zeitraums April bis Juni 2016 erhielten wir mehr als 3000 anonyme Einträge von Personen, die Daten mit ihren Geräten verloren hatten. Die Gründe, die Gerätetypen und die Betriebssysteme unterschieden sich zwar, trotzdem gab es zugrunde liegende Ähnlichkeiten bei der Art von Problemen, die die Anwender erlebten.

Was sind die am stärksten betroffenen Geräte?

Von den insgesamt 3163 Einträgen im genannten Zeitraum bezogen sich 35 % auf externe Laufwerke und weitere 34% auf Laptops. Nun es ist kein wirklich überraschendes Ergebnis, wenn man bedenkt, dass es sich um mobile Geräte handelt und diese naturgemäß einem höherem Risiko von Schäden ausgesetzt sind.

dropped-external-drive

Gehen die Menschen sorgloser mit ihren Laptops um?

Vielleicht. Obwohl Laptops als mobile Geräte angesehen werden, sind sie dennoch zerbrechlich und müssen deshalb mit besonderer Sorgfalt behandelt werden. Um mechanische Schäden an der Festplatte zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen, das Laptop herunterzufahren (selbst wenn das bedeutet ihn in den Schlafmodus zu setzen), bevor Sie das Gerät bewegen. Wenn Sie den Laptop transportieren, während er aktiv in Betrieb ist, wird die Festplatte höchstwahrscheinlich noch am Drehen und von daher einem höheren Risiko ausgesetzt sein, einen mechanischen (physikalischen) Schaden zu erleiden, sollte der Laptop aus Versehen gegen irgendeine Oberfläche schlagen.

HDD – ja oder nein? Das ist die Frage und einige Nutzer sind hierbei unsicher…

Während die meisten der Nutzer (79 %), angaben, dass in ihren Geräten eine HDD eingebaut ist, waren fast 14 % unsicher darüber, welche Art von Speicher in ihrem Gerät verwendet wurde.

Es ist wichtig darüber informiert zu sein, ob eine HDD oder eine SSD genutzt wird, denn das Medium beeinflusst die Art und Weise, wie Ihre Daten gespeichert und/oder gelöscht werden, wie der Daten-Wiederherstellungsprozess abläuft und wie hoch die Kosten dafür sein werden.

Der offensichtliche Vorteil einer SSD-Verwendung (abgesehen von der erhöhten Geschwindigkeit) ist, dass man weniger Angst haben muss, dass das Gerät einen mechanischen Schaden erleidet. SSDs enthalten keine beweglichen Teile, sind in der Regel robuster und arbeiten sehr gut in mobilen Endgeräten.

HDDs sind billiger und häufiger auf dem Markt anzutreffen, jedoch sind sie besser geeignet für Geräte, die an einem festen Platz verwendet werden. Es gibt ein paar nicht so offensichtliche Auswirkungen, die man berücksichtigen sollte, wenn man sich für SSDs entscheidet. Zum Beispiel können SSDs logische Schäden erleiden und dabei gelöschte Daten vollständig mit neuen Informationen ünerschreiben. Während bei HDDs dem Anschein nach Daten gelöscht wurden wird in Wirklichkeit nur der Speicherplatz als „frei“ markiert und dieser wird – erst wenn erforderlich – mit neuen Daten überschrieben.

Wenn Sie (versehentlich?) eine Schnell-Formatierung auf einer HDD durchgeführt, werden Sie deshalb wahrscheinlich noch in der Lage sein, die Daten wiederherzustellen. Die Schnellformatierung bei einer SSD ist dagegen unumkehrbar, da damit alle leeren Bereiche ausgelöscht werden, um neue Daten schreiben zu können.

Wie immer ist es am besten, vorbereitet zu sein und Sicherungskopien/Backups Ihrer Daten vorliegen zu haben. Obwohl es eine mühsame Aufgabe ist, kann es bedeuten, dass Ihre wertvollen Daten vor Datenverlust geschützt sind.

Das „Nicht-Nachweisbare“ erkennen

In den letzten Monaten haben wir „unentdeckte Laufwerke“ als Grund Nummer 1 für Datenverluste in unserem Datenwiederherstellung Selbst Diagnose Tool festgestellt. Während dieser letzten Zeitspanne berichteten 27 % der Nutzer diesen Hauptgrund als Ursache für ihren Datenverlust. Aber was bedeutet „unentdeckt“ wirklich im Bezug darauf, ob das Laufwerk beschädigt ist, oder nicht?

Einfach ausgedrückt ist „unentdeckt“ ein Oberbegriff, der elektronische Ausfälle umfasst, Probleme mit dem Betriebssystem, gelöschte Daten, mechanische Ausfälle und sogar Korrumpierung des Laufwerks (Randbemerkung: weitere 7 % haben eine Korrumpierung als Ursache für ihren Datenverlust angegeben).

Während diese Art von Verlust in den meisten Datenverlustfällen weit verbreitet ist, bedeuten die Schäden beim Laufwerk, dass das Medium höchstwahrscheinlich zu einem Datenrettungsdienstleister geschickt werden muss.

Diese Arten von Schäden sind anspruchsvoll  und benötigen einen Reinraum und die notwendigen Werkzeuge und Fachingenieure – sind aber keineswegs unmöglich zu beheben, sodass Daten wiederhergestellt werden können.

Normalerweise sind hier weitere Facharbeiten notwendig (vor allem, wenn der Schaden mechanisch ist), die Wiederherstellung wird dann aufwändiger und möglicherweise teurer. In den meisten Fällen ist es aber wahrscheinlich, dass Ihre Daten noch gerettet werden können.

Bildnachweise: Gif.com und Thinkstockphotos.com