Go to Top

Watson – kognitive Systeme für eine bessere Zukunft?

Watson ist ein von IBM entwickeltes Computersystem, das im Bereich der künstlichen Intelligenz (KI) angesiedelt ist. Das System  kann natürliche menschliche Sprache verstehen, Wörter und Kontext analysieren, verarbeiten und so auf Fragen antworten. 2011 wurde Watson bekannt durch die Teilnahme am amerikanischen Antwort- und Fragespiel „Jeopardy“, bei dem auf gegebene – teils auch mehrdeutige – Antworten passende Fragen gefunden werden müssen. Das digitale Gehirn, das mit dem Betriebssystem SUSE Linux Enterprise Server 11 auf 90 IBM Power Server mit insgesamt 16 Terabyte RAM zugreifen kann, schlug die beiden Mitstreiter um Längen.

Watson – genannt nach Thomas J. Watson, einem der ersten Präsidenten von IBM – wurde auf Basis der DeepQA-Technologie entwickelt. QA steht für „Question-Answer“, Frage und Antwort. Die massive Parallelverarbeitung erlaubt die Durchsicht von 200.000 Millionen Dokumentenseiten innerhalb von wenigen Sekunden.

Interessenten im Kampf mit der immer größer werdende Datenflut gibt es genug: Watson könnte Finanzdienstleister bei der Kundenberatung unterstützen oder Ärzten helfen korrekte Diagnosen zu stellen und Therapien vor zu schlagen.

Weiter lesen