Go to Top

Wie Korrumpierung funktioniert

Medien-Korrumpierung

Moderne Laufwerke haben in den letzten Jahren in einer erstaunlichen Geschwindigkeit Fortschritte gemacht, doch trotz aller Innovationen ist die Medien-Korrumpierung nach wie vor ein Thema für die heutige Datenrettungs-Industrie. Bevor wir uns allerdings mit den tieferen Fragen im Zusammenhang mit der Medien-Korrumpierung beschäftigen, müssen wir zunächst verstehen, was die Korrumpierung bewirkt und wie man diese im Rahmen der Wiederherstellung von Daten diagnostizieren kann.

Was ist Medien-Korrumpierung?

Medien-Korrumpierung kann als der Verlust oder die Veränderung von Computerdaten während der Übertragung oder des Abrufens beschrieben werden.

Was verursacht Medien-Korrumpierung?

Korrumpierung wird oft dadurch verursacht, dass die Datenübertragung unterbrochen oder gestört wird. Das kann durch Elektronik-Ausfälle, Stromstöße oder interne mechanische  Probleme verursacht werden.

Wie kann Medien-Korrumpierung Datenspeichergeräte schädigen?

Korrumpierung kann jede Art von Speichergeräten beeinflussen; von Festplatten bis hin zu USB-Sticks, von RAIDs zu Floppy Disks. Medien-Korrumpierung kann wichtige Informationen ändern oder zerstören, die in der Folge ein Speichergerät unbrauchbar oder unzugänglich machen kann.

Warum kann Medien-Korrumpierung so viel Schaden anrichten?

Jedes Gerät hat eine gewisse Routine, die es ausführt, wenn es startet. Während dieses Prozesses muss das Gerät auf wichtige Informationen zugreifen, die benötigt werden, um mit dem Host zu kommunizieren (es ist dabei egal, ob es an einem Laptop, Desktop oder einer anderen Hardware angeschlossen ist). Wenn diese Daten beschädigt oder in irgendeiner Weise korrumpiert sind, weiß das Gerät nicht mehr, wie es starten soll und kann so möglicherweise nicht mehr funktionieren.

Kann man Medien-Korrumpierung erkennen und warum ist es so ein Problem?

In den meisten Fällen kann man keine Medien-Korrumpierung einfach so erkennen, da das Problem tief in den Laufwerks-Daten oder in den Mikrochips auftritt, die das Laufwerk steuern. Bei USB-Sticks beispielsweise tritt die Medien-Korrumpierung innerhalb des Chips auf, der die Verbindung zwischen dem Memory-Stick und dem Computer steuert. So ist es nicht einfach möglich, das Niveau der Medien-Korrumpierung zu erkennen (oder zu quantifizieren).

Auch bei modernen mechanischen Festplatten ist es sehr schwierig Korrumpierung zu erkennen. Oftmals sind es nur kleine Bereiche des Laufwerks, die beschädigt sind. Diese kleine Korrumpierung betrifft oft nur wenige Benutzer-Dateien, kann aber immer noch genug sein, um die Festplatte unbenutzbar zu machen. In schweren Fällen von Medien-Korrumpierung kann dies Auswirkungen auf den Systembereich der Festplatte haben.

Den Systembereich erklärt

Der Systembereich einer Festplatte enthält eine Reihe von Befehlen, die die Festplatte benötigt, um überhaupt ansprechbar zu sein. Zudem enthält der Bereich Informationen über die Festplattenkapazität, das Modell, die Seriennummer und so weiter.

Alle mechanischen Festplatten müssen auf ihren Systembereich zugreifen, um verwendbar zu sein; sodass wenn der Systembereich beschädigt ist, die Festplatte nicht mehr erkannt wird und erstmal nur noch als Ziegelstein zu nutzen ist.

Medien-Korrumpierung bei älteren Festplatten

Moderne Festplatten haben viele Schutzmaßnahmen gegen Medien-Korrumpierung, obwohl es unmöglich ist, diese vollständig zu verhindern.

Bei älteren Festplatten ist es tatsächlich möglich, die Korrumpierung zu sehen, wenn man die eigentlichen Platten unter einem Mikroskop betrachtet; wie Sie unten auf dem Foto sehen können.

Korrumpierung: Hautnah und persönlich

Auf dem unteren Foto können wir ein vergrößertes Bild von einer Festplatten-Scheibe sehen. Die vertikalen Linien zeigen, wo sich die verschiedenen Sektoren des Laufwerks befinden. Diese sollten sich mit sehr dünnen horizontalen Linien kreuzen, die die Spuren auf der Platte aufteilen.

Im Bild können wir die dicken Linien sehen, die charakteristisch für eine schwere Medien- Korrumpierung sind.

MCP

Ein paar abschließende Gedanken

Es ist klar, dass Medien-Korrumpierung selten dazu führt, dass ein Gerät nicht mehr funktioniert, aber es ist möglich. Selbst bei den heutigen modernen Festplatten kann eine schwere Korrumpierung zu schlechten Ergebnissen bei der der Datenwiederherstellung führen und in manchen Fällen können Daten nicht mehr rettbar sein.

Der beste Weg, um die Sicherheit Ihrer Daten zu gewährleisten, ist immer ein aktuelles Backup vorzuhalten. Wenn Sie jedoch Risiken lieben, können Sie auch darauf verzichten und ein Glücksspiel mit  Ihren Daten machen. Eine Wahl, die wir definitiv nicht empfehlen würden.

Bildquelle: Christoph Aron  / pixelio.de