Go to Top

Wie man seine Mobiltelefon-Daten nicht verliert

Mobiltelefon-Daten

In dem vorherigen Blogartikel wurde gezeigt, wie die neuen technologischen Lösungen in den Smartphones, eine Datenrettung deutlich komplizierter gemacht haben. Auf der einen Seite könnten wir den Handy-Herstellern dafür die Schuld geben unser Leben verkompliziert zu haben, da sie uns zwingen, zusätzliche Kosten im Falle eines Datenverlusts selber zu tragen. Andererseits hat ihre Strategie auch Vorteile.

Während es der eingeschränkte Zugriff auf den Telefonspeicher schwieriger macht, Daten mit konventionellen Methoden und Software wiederherzustellen, schützt dies gleichzeitig auch das Telefon gegen ungewollten Aktionen seitens des Benutzers. Solche Aktionen können ziemlich ernste Folgen haben, bis hin zu einem Systemfehler, der zu einem irreversiblen Verlust aller Daten des Smartphones führt. Glücklicherweise, in der heutigen Zeit von Cloud-fähigen Anwendungen, können Sie sich größtenteils selbst schützen, so dass ein Datenverlust von Ihrem Telefon kaum Grund zur Sorge sein muss.

Wie kann man sich vor Datenlust von Mobiltelefonen schützen?

  • Wenn Sie ein iPhone besitzen, dann ist die einzige Lösung iCloud von Apple zu verwenden, um Ihre Daten in einer Cloud zu speichern. Diese Funktion ist auch nützlich für das Verschieben von Daten auf ein neues Gerät. Beachten Sie dabei auch, dass iOS einige der Daten vor versehentlichem Löschen schützt. Zum Beispiel werden gelöschte Bilderin den Ordner “Zuletzt gelöscht” verschoben und werden erstnach einem Monat vollständig entfernt.
  • Mit Android können Sie auch Cloud-Storage über Ihr Google-Konto einrichten, beispielsweise zur Speicherung Ihrer Adressbuchkontakte, Bilder, etc. Wenn Sie eine größere Anzahl von Dateien speichern möchten, sollten Sie sich überlegen, eine Anwendung wie Dropbox zu nutzen, so dass Sie auf Ihre Daten von allen Geräten zugreifen können – wenn eines davon ausfällt, brauchen Sie keine Angst zu haben, dass sie verloren sind, denn die Dateien sind eben auch in der Cloud.
  • Es stehen jede Menge Apps für das Sichern Ihrer Daten zur Verfügung. Einige davon sind bereits im Betriebssystem des Smartphones. Halten Sie sich dabei an Apps aus vertrauenswürdigen Quellen, vor allem an die aus den offiziellen App-Stores: Google Play für Android und dem App Store für iOS. Das Herunterladen von Apps aus Foren und anderen inoffiziellen Quellen ist riskant und kann dazu führen, einen Virus auf Ihrem Gerät zu installieren oder eben sogar zum Verlust Ihrer Daten (Lesen Sie hier mehr über sogenannte Ransom-Angriffe auf Handys).

Es gibt Tausende Möglichkeiten, die Daten von Ihrem Telefon zu verlieren: Das Telefon kann kaputt gehen, ins Wasser fallen, brennen, verloren gehen oder gestohlen werden. Andere Möglichkeiten seine Smartphone-Daten zu verlieren sind z.B. Anwendungs- oder Systemfehler, erfolglose Software-Updates, aber auch spielende Kinder, Telefon-zerkauende Hunde oder auch Toilettenschüsseln sind mögliche Daten-Zerstörer.

Am besten ist, gleich das Unerwartete zu erwarten und sich vor möglichst vor jedem Szenario zu schützen, um Datenverlust vorzubeugen.

Bildquelle: Thinkstock