Go to Top

Was ist der World Backup Day?

Backup

World Backup Day: Mehr als Sichern Ihrer Daten

Der 31. März ist der 5. Jahrestag des World Backup Days an dem Reddit an das Sichern Ihrer Daten erinnert. Kroll Ontrack bearbeitet rund 50.000 Datenverlustfälle jedes Jahr weltweit und bei denjenigen, die Datenverlust erlitten haben, führen wir regelmäßig Umfragen durch, um festzustellen, ob es Gemeinsamkeiten gibt, die von anderen Anwendern vermieden werden können.

Unsere Einstellungen zu Backups

In diesem Jahr fiel besonders eine Zahl der Umfrageantworten auf: 86 Prozent der Befragten gaben an, sie hätten zum Zeitpunkt des Datenverlusts eine Backup-Lösung eingesetzt. Wenn wir also immer predigen: „Sichern, sichern, sichern“, warum hat es diesen 86 Prozent nicht geholfen? Nun es sind zusätzliche Schritte erforderlich, um ein richtig funktionierendes Backup Ihrer Daten zu erstellen. Leider können Sie nicht einfach ein Backup am World Backup Day aufsetzen und dann denken: „Ich habe meinen Part erledigt“. Es ist eben nur ein Schritt in die richtige Richtung, aber es wird ein wenig mehr benötigt.

Schauen wir uns die Ergebnisse der Umfrage genauer an: Von diesen 86 Prozent, die ein Backup zum Zeitpunkt des Datenverlusts am Start hatten, erklärten 22 Prozent, dass ihre Backup-Lösung nicht ordnungsgemäß funktionierte. Das kann beispielsweise daran liegen, dass die Backup-Lösung nicht alle Daten kopiert hatte oder dass einige ausgelassen wurden. Vielleicht waren die Backup-Medien nicht funktionsfähig, wenn der Anwender auf sie zugreifen wollte? Eine sehr plausible Ursache für einen Datenverlust.

Weitere 21 Prozent gaben an, dass ihr Gerät das die Daten verloren hatte, gar nicht in der Backup-Lösung integriert war. Der Laptop wurde gesichert, aber das vor kurzem heruntergefallene Tablet eben nicht? Oder vielleicht handelte es sich um einen neuen Laptop für einen Teenager der noch nicht in den Backup-Plan von Mama und Papa integriert wurde. Welcher Grund auch immer, einige Geräte wurden „verpasst“. Wenn Sie Ihre Daten beim letzten World Backup Day gesichert haben, aber danach nicht mehr, ist jetzt der Zeitpunkt, es wieder zu tun. Denn fragen Sie sich: Was würden Sie verlieren, wenn die letzten 12 Monate nicht gesichert wären?

Effektive Backups erstellen

Es gibt zwei Schritte, die wir alle mit unseren erstellten Backups, durchführen sollten. Zunächst einmal müssen wir sicherstellen, dass wir regelmäßige Backups planen. Wie wertvoll sind Ihre täglichen, wöchentlichen, monatlichen oder jährlichen Daten für Sie? Wenn Sie zum Beispiel ein Geschäft von zu Hause aus praktizieren und Sie zehn Bestellungen pro Tag verlieren könnten, wenn Sie Ihre Daten verlören, sollten Sie ein tägliches Backup in Betracht ziehen. Andererseits, wenn Sie Ihr Mobiltelefon nur zur Aufnahme von „Selfies“ nutzen, könnte auch eine jährliche Sicherung völlig ausreichend sein. Ihr Backup-Zeitplan muss durch die Dringlichkeit und den Wert Ihrer Daten bestimmt sein, eine Dauer die nur Sie allein kalkulieren können.

Der zweite Schritt, den Sie nach dem Sichern Ihrer Daten tun müssen, ist Ihre Backups regelmäßig zu überprüfen. Eine Prüfung aller Ihre Backups, um sicherzustellen, dass Ihre eingesetzte Methode einwandfrei funktioniert und alle Ihre Geräte in Ihrer Lösung enthalten sind. Das kann ziemlich einfach durchgeführt werden und wir empfehlen eine Überprüfung mindestens alle sechs Monate, wenn nicht sogar öfter. Auch hier können Sie die Frequenz der Überprüfung durch den Wert, den Ihre Daten für Sie haben, bestimmen.

Wenn Sie fleißig Ihre Daten an jedem World Backup Day gesichert haben, wäre mein Rat diesen fünften Jahrestag zu nutzen, Ihre Backups zu prüfen. Stellen Sie sicher, dass alles in Ordnung ist, bevor es zu spät ist. Da wir jeden Tag Datenverluste sehen, wissen wir, dass es nicht eine Sache von „ob“ ist, sondern „wann“ es passiert.

Lesen Sie auch unsere Pressemitteilung zum World Backup Day mit weiteren Ergebnissen und Erkenntnissen aus unserer Backup-Umfrage.

Bildnachweis: Tim Reckmann/pixelio.de