Microsoft SQL Server wiederherstellen

Wirtschaftssysteme von Unternehmen bestehen meist aus Datenbanken, beispielsweise für Kundendaten, Fakturierung und Produktentwicklung. Ein gängiges Datenbanksystem ist Microsofts SQL-Server. Dies ist ein robustes und dynamisches System, das den wirtschaftlichen Anforderungen eines Unternehmens gerecht wird. Kroll Ontrack ist der erste Ansprechpartner bei Problemen mit Server Datenbanken. Im Notfall können unsere Datenretter besonders schnell Ihre Microsoft SQL Datenbank wiederherstellen und Ihre SQL Server wiederherstellen.

Die in einer Wirtschaftsdatenbank enthaltenen Daten sind wertvoll, wie auch die SQL (Structured Query Language) Datenbank selbst: Die Erstellung der Datenbank kann Wochen oder gar Monate in Anspruch nehmen. Wenn der Zugriff der Structured Query Language-Datenbank auf die Daten gestört ist, liefern die Ontrack Data Recovery Services die Lösung. Wir verfügen über eigens hergestelltes Werkzeug, das speziell für die Structured Query Language-Wiederherstellung entwickelt wurde, und bieten außerdem unseren Remote Data Recovery™-Dienst an: Zusammen stellen diese beiden Instrumente ein starkes Paket zur Datenrettung dar.

Tabellen Restore auf MSSQL-Servern in Sekunden

PowerControls für SQL ermöglicht eine Wiederherstellung einzelner Tabellen oder Zeilen in Minuten statt Stunden, ohne einen Restore der kompletten Datenbank machen zu müssen. So sparen Sie wertvolle Zeit und Kosten. lesen Sie mehr zum Thema SQL Datenrettung und Tabellen Restore.

Schnelle Hilfe für verlorene Daten aus der SQL Datenbank!

Rufen Sie kostenlos unsere Experten an, wenn Sie Daten in der Cloud verloren haben. Wir finden die für Ihre daten beste Lösung und unterstützen Sie dabei einen endgültigen Datenverlust zu vermeiden.

SQL Daten retten

Was ist eine Structured Query Language-Datenbank?

SQL steht für "Structured Query Language" (strukturierte Abfragesprache). Microsoft Structured Query Language-Server ist ein Softwarepaket für Wirtschaftsunternehmen, das Daten anhand einer Client/Server relationalen Datenbank verwaltet und Datenbanksicherungen durchführt. Ein MSSQL-Server besteht aus vier Grundkomponenten:

Die SQL Datenbankdatei

Unter SQL Datenbankdatei versteht man die physisch existierende Computer-Datei, die diejenigen Daten enthält, die vom Structured Query Language-Server verwaltet werden. Diese Datei ist weit mehr als ein bloßer Datencontainer. Structured Query Language-Dateien, auch .MDF-Dateien genannt, sind hochstrukturiert und sehr komplex. Diese Komplexität ist notwendig, damit der Structured Query Language-Server mehrere Daten-Transaktionen gleichzeitig durchführen kann.

Relational Database Concept (relationales Datenbankkonzept)

Das Relational Database Concept ist die Methode, die angewandt wird, um die Daten zu organisieren, und ist von der internen Organisation der Datei selbst zu trennen. Relationale Datenbankkonzepte basieren auf der mathematischen Mengenlehre und haben den Zweck, für die bestmögliche Datenorganisation im Sinne der Geschwindigkeitserhaltung beim Zugriff des Servers auf die Daten zu sorgen.

Client/Server-System

Das Client/Server-System ist jener Teil des Structured Query Language-Servers, der für die Kommunikation mit dem Betriebssystem zuständig ist. Diese Systemkomponente muss die Ressourcen des Servers, Verbindungen sowie parallel laufende Datenbanken verwalten.

Database Management System (DBMS)

Das Database Management System stellt das Bindeglied zwischen den oben erwähnten Komponenten dar. Das DBMS verwaltet nicht nur die interne Struktur der .MDF-Datei, sondern steuert die relationale Datenbank und organisiert die Daten. Das DBMS des Structured Query Language-Servers ist das Herz des Systems.

SQL Server wiederherstellen: Datenbank Dateien verloren - wie kann das passieren?

Situationen, die Datenverlust zur Folge haben, können sich auf verschiedenen Ebenen ereignen. Die erste Ebene betrifft das Datenspeichergerät. Dies könnte eine alleinstehende Festplatte, ein SAN (Storage Area Network, Speicherbereich-Netzwerk) oder eine RAID-Reihe (RAID: Redundant Array of Independent Disks, redundante Reihe unabhängiger Platten) sein. In solchen Fällen versucht Ontrack zunächst, das Gerät wieder zum Laufen zu bringen, damit die Daten gesichert werden können. Die Reinraum-Ingenieure von Ontrack arbeiten sowohl auf mechanischer als auch auf elektronischer Ebene, um das Speichergerät wieder funktionsfähig zu machen. Bei SAN- und RAID-Geräten versucht man, sie wieder in Betrieb zu nehmen und die Daten herunterzukopieren. Solche Fälle stellen sehr komplizierte Herausforderungen dar, wobei sich Ontrack durch die Entwicklung spezifischer Lösungsansätze besonders auszeichnet.

Bei der zweiten Datenverlust-Ebene handelt es sich um einen Dateisystemfehler des Computers, mit dessen Hilfe das Betriebssystem des Computers alle System- und Anwenderdateien verwaltet. Falls Informationen zur Lage bestimmter Dateien verloren gehen oder verfälscht werden, so müssen etwaige Reparaturversuche auf der Dateisystemebene ansetzen. Sobald es wieder intakt ist, kann auf die betroffenen Dateien wieder korrekt zugegriffen werden. Die meisten Betriebssysteme verfügen über Hilfsprogramme, die solche Reparaturen automatisch durchführen können. Der Hauptzweck dabei ist, Zugang zur betroffenen Festplatte wiederzuerlangen, jedoch kann dies die Struktur einzelner Dateien unwiderruflich beschädigen. Bei der dritten Ebene geht es um Probleme innerhalb der Datei selbst. .MDF-Dateien sind, wie bereits erwähnt, außerordentlich komplex. Die interne Struktur kann unter Umständen derart verfälscht werden, dass sich das DBMS weigert, Zugang zur Datenbank zu ermöglichen. In solchen Fällen ist Ontrack mit seiner hervorragenden, umfassenden Lösung zur Datenwiederherstellung zur Stelle.