Lizenzoptionen für Ontrack PowerControls

Ontrack PowerControls bietet verschiedene Lizenzoptionen, die je nach Datenvolumen, Lizenzzeitraum, Servern und der Anzahl gleichzeitiger Verbindungen in verschiedenen Konfigurationen erhältlich sind.

Alle Lizenzmodelle können für den Einsatz in Microsoft Exchange-, SharePoint- und SQL-Umgebungen konfiguriert werden, wobei die Lizenzmodelle beliebig untereinander kombiniert werden können. Mit Ausnahme einiger Laufzeitlizenzen und Abonnements sind Wartungsservices für alle Lizenzmodelle erforderlich.

Lizenzmodelle

Abonnement

Abonnementlizenzen werden für ein bestimmtes Datenvolumen oder eine bestimmte Serveranzahl konfiguriert. Die Laufzeit beträgt zwei oder drei Jahre, die Rechnungsstellung erfolgt im jährlichen Zyklus. Abonnementlizenzen sind für Großunternehmen mit mindestens 7.500 Postfächern ausgelegt. Die Kapazität kann in Schritten von jeweils 5.000 Postfächern auf bis zu 100.000 Postfächer gesteigert werden. Zuzüglich zum Abonnementpreis kann zudem eine 20 Terabyte SharePoint-Kapazität gebucht werden. Abonnementlizenzen dürfen nicht zu kommerziellen Zwecken oder mit Gewinnerzielungsabsicht eingesetzt werden, insbesondere nicht zum Einsatz im Rahmen von technischen Services oder Beratungsdienstleistungen.

Dauerhaft

Dauerlizenzen werden für bestimmte Funktionen und ein bestimmtes Datenvolumen konfiguriert, das an die Anforderungen und Größe Ihrer Umgebung angepasst ist. Die Konfigurationen beginnen bei 100 Postfächern für Exchange-Umgebungen, 0,5 Terabyte für SharePoint-Umgebungen und einer SQL Server-Instanz für SQL Server-Umgebungen. Dauerlizenzen sind nicht auf einen bestimmten Lizenzzeitraum oder eine Anzahl gleichzeitiger Sitzungen beschränkt. Dauerlizenzen sind ideal geeignet, wenn Sie die Produktions-/Entwicklungssysteme Ihres Unternehmens in Ihren eigenen Einrichtungen selbst verwalten. Dauerlizenzen dienen ausschließlich dem internen Gebrauch und dürfen nicht zu kommerziellen Zwecken oder mit Gewinnerzielungsabsicht eingesetzt werden, insbesondere nicht zum Einsatz im Rahmen von technischen Services oder Beratungsdienstleistungen.

Kommerziell

Kommerzielle Lizenzen werden für ein festgelegtes Datenvolumen in Verbindung mit einem festgelegten Lizenzzeitraum und einer bestimmten Anzahl gleichzeitiger Sitzungen konfiguriert. Die Konfigurationen beinhalten Lizenzzeiträume von einem, zwei oder drei Jahren einschließlich einer oder mehrerer gleichzeitiger Sitzungen. Eine Lizenzlaufzeit von einem Monat kann von Beratern und Dienstanbietern in Anspruch genommen werden, die an einem Projekt für einen (End-)Kunden arbeiten. Eine unserer am häufigsten genutzten Konfigurationen für kommerzielle Lizenzen umfasst einen Lizenzzeitraum von einem Jahr mit unbegrenztem Datenvolumen, kombiniert mit einer gleichzeitigen Sitzung. Kommerzielle Lizenzen können leicht zwischen verschiedenen Systemen übertragen werden und sind ideal für Laborumgebungen und mobile Techniker geeignet, bei denen Flexibilität benötigt wird, die auf ein bestimmtes Projekt oder einen bestimmten Budget- oder Nutzungszyklus zugeschnitten werden kann. Für den Einsatz jeder kommerziellen Lizenz wird ein USB-Hardwareschlüssel (Dongle) benötigt. Kommerzielle Lizenzen dürfen zu kommerziellen Zwecken und mit Gewinnerzielungsabsicht eingesetzt werden, zum Beispiel für Datenrettungs-, Wiederherstellungs- und E-Discovery-Services für Ihre Endkunden.

Laufzeit

Laufzeitlizenzen werden für bestimmte Funktionen, ein bestimmtes Datenvolumen oder eine Anzahl von Servern und eine Anzahl von Monaten konfiguriert, die an die Anforderungen und Größe Ihrer Umgebung angepasst sind. Die Konfigurationen beginnen bei 100 Postfächern für Exchange-Umgebungen, 0,5 Terabyte für SharePoint-Umgebungen und bei lediglich einer SQL Server-Instanz. Laufzeitlizenzen sind nicht auf eine Anzahl gleichzeitiger Sitzungen beschränkt. Laufzeitlizenzen sind ideal geeignet, wenn Sie die Produktionssysteme Ihres Unternehmens in Ihren eigenen Einrichtungen selbst verwalten. Laufzeitlizenzen dienen ausschließlich dem internen Gebrauch und dürfen nicht zu kommerziellen Zwecken oder mit Gewinnerzielungsabsicht eingesetzt werden, insbesondere nicht zum Einsatz im Rahmen von technischen Services oder Beratungsdienstleistungen.

OEM

Die OEM-Lizenzierung steht Unternehmen zur Verfügung, welche die Produkte in Datenschutz-, Backup-, Speicher- oder Server-/Appliance-Lösungen integrieren möchten. Die OEM-Lizenzierung umfasst Merkmale wie das Branding mit einer Eigenmarke und weitere Anpassungen, durch die Sie ein besser abgestimmtes, enger integriertes Angebot schaffen können. Die Nutzung der OEM-Lizenzierung setzt einen Vertriebspartnervertrag mit mehrjähriger Dauer und minimalen Umsatzvorgaben voraus. Bei der OEM-Lizenzierung können Preisgestaltung, Vertrieb, Fulfillment, Berichterstellung und Abrechnung an Ihre Bedürfnisse angepasst werden.

Definitionen

Datenvolumen

Postfächer = Die Summe aller Postfächer, die in Microsoft Exchange-Datenbankdateien enthalten sind (EDB-Dateien und Logdateien). Archivpostfächer und öffentliche Ordner werden unterstützt, aber nicht auf die Gesamtzahl an Postfächern angerechnet. Terabyte (TB) = Die Summe aller Dateien aus Microsoft SharePoint-Inhaltsdatenbanken, einschließlich Logdateien (MDB-Dateien und Logdateien). Server-Instanzen = Die Summe aller virtuellen oder physischen, in Produktions-, Entwicklungs-, Test-, Staging- und QA-Umgebungen eingesetzten Microsoft SQL Server-Instanzen, unabhängig von Jahrgang (2005, 2008, 2008 R2, 2012, 2014 etc.) oder Edition (Enterprise, Business Intelligence, Express oder Standard).

Lizenzzeitraum

Die Dauer (Anzahl der Stunden, Monate oder Jahre), für die eine Lizenz gültig ist. Der Lizenzzeitraum beginnt mit der Erstellung der Lizenz und endet mit Ablauf der festgelegten Lizenzdauer.

Gleichzeitige Sitzungen

Die Anzahl der Computer, auf denen Ontrack PowerControls gleichzeitig verwendet werden kann, wenn eine Einzellizenz genutzt wird.

Lizenzmechanismus

Lokale Lizenzierung = Infolge der Lizenzkapazitätserzwingung kann nur eine Exchange EDB- oder SharePoint MDF-Datei auf einmal geöffnet werden, wenn sie der lizenzierten Kapazität entspricht oder darunter liegt (Anzahl der Postfächer oder Inhaltsdatenbank-Terabytes). Diese Lizenzierungsmethode wird auch als „Point-in-Time“-Erzwingung bezeichnet. Online-Lizenzierung = Die Lizenzkapazitätserzwingung erfolgt jedes Mal kumulativ für Postfächer oder SharePoint-Terabytes, wenn EDB- oder MDF-Dateien geöffnet werden. Sobald die kumulative Zahl sich dem lizenzierten Volumen annähert, wird der Benutzer benachrichtigt und erhält die Option, eine umfangreichere Lizenz zu erwerben. Der PC oder Server, auf dem Ontrack PowerControls läuft, muss für die Online-Lizenzierung über eine Verbindung zum Internet verfügen. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Benutzerhandbuch.

Verkaufs- und Zahlungsbedingungen

Laufzeit/Lizenztyp

Laufzeit der Lizenz: Dauerlizenzen werden entsprechend ihrem Namen unbefristet zur Verfügung gestellt. Eine Laufzeitlizenz oder kommerzielle Lizenz kann in dem in der Softwarevereinbarung festgelegten Zeitraum verwendet und vor Ablauf besagter Laufzeit verlängert werden.

Laufzeit für Wartungsservices: Sofern nicht anderweitig hierin festgelegt, beträgt die ursprüngliche Laufzeit der Software-Wartung ein (1) Jahr und beginnt mit dem in der Softwarevereinbarung festgelegten Bestelldatum. Die ursprüngliche Laufzeit der Software-Wartung wird nach ihrem Ablauf automatisch um ein Jahr verlängert, sofern der Kunde Ontrack nicht darüber benachrichtigt, dass die Software-Wartung nicht automatisch verlängert werden soll.

Die Software-Wartung umfasst folgende Leistungen:

  • Telefon- und E-Mail-Support: Montag–Freitag, 8:30–17:30 Uhr
  • Zugang zur Online-Produktdatenbank.

Zahlungsbedingungen

  • Der Kunde erklärt sich mit der Zahlung des gesamten in der Softwarevereinbarung festgelegten Betrags einverstanden. Sofern nicht anderweitig festgelegt, ist die Zahlung vor der Bereitstellung der Software fällig und zahlbar. Im Falle eine Kreditgenehmigung werden Software-Käufe unter Umständen in Rechnung gestellt. In diesen Fällen gelten als Zahlungsbedingungen 30 Tage netto nach Rechnungsstellung.
  • Der Kunde kann eine Bestellung aufgeben und die Zahlung per Verrechnungsscheck, Kreditkarte oder Banküberweisung vornehmen. Die Bestätigung der Kundenbestellung durch Kroll Ontrack gilt nicht als Annahme abweichender oder zusätzlicher Bedingungen, die eine solche Bestellung enthält oder dieser beigefügt sind.
  • Lizenzgebühren können nicht rückerstattet werden.

Abnahme der Software

Mit der Zustimmung des Kunden zur Softwarevereinbarung erhält die Softwarevereinbarung bindende Wirkung für beide Vertragsparteien, und Kroll Ontrack wird zur elektronischen Bereitstellung der Software berechtigt.

Die Zustimmung des Kunden zur in die Software eingebetteten Endbenutzer-Lizenzvereinbarung („EULA“) stellt eine Abnahme der Software dar. Mit Erhalt der Lizenz ist der Kunde berechtigt, die Software gemäß den Bedingungen der EULA und im Einklang mit der Softwarevereinbarung und der verfügbaren Benutzerdokumentation zu nutzen.