12 August 2002

Ontrack rettet von Wasser beschädigte Speichermedien

Böblinger Datenrettungsexperten geben Hochwasseropfern 20% Nachlass auf die Datenrettung

Untitled Document
12 August 2002

Ontrack rettet von Wasser beschädigte Speichermedien

Böblinger Datenrettungsexperten geben Hochwasseropfern 20% Nachlass auf die Datenrettung

Untitled Document Böblingen, 12. August 2002 – Durch die katastrophalen Überschwemmungen in Süddeutschland und Österreich häufen sich auch die Datenrettungsfälle. Das Böblinger Datenrettungsunternehmen Ontrack Data Recovery GmbH verzeichnet bereits heute morgen bis 10.00 Uhr 27 eingegangene, wassergeschädigte Speichermedien. Ontrack gibt den Hochwasseropfern auf jede Datenrettung einen Rabatt von 20%. Dieser Rabatt gilt für alle Service-Varianten (Standard-, Express- und 24-Stunden-Notfall-Service).

„Wir wissen, dass auf den Festplatten der Rechner der von der Überschwemmung Betroffenen häufig Daten von unschätzbarem Wert gespeichert sind. Unsere Experten im Datenrettungslabor können diese Daten mit größter Wahrscheinlichkeit retten, denn unsere Erfolgsquote liegt in diesem Bereich bei nahezu 100%“, sagt Peter Böhret, Geschäftsführer der Ontrack Data Recovery GmbH. “Wir haben in den letzten Jahren bereits sehr viel Erfahrung in der Rückgewinnung von Daten auf wassergeschädigten Speichermedien gesammelt. Deshalb möchten wir den Opfern des Hochwassers nicht nur mit unserem Know-how , sondern auch mit einer vergünstigten Datenrettung helfen.“

Computer-Anwender, deren Rechnersystem durch Wasser beschädigt wurde, können mit der Ontrack Kundenberatung in Böblingen (gebührenfreie Hotline (0)0 800 10 12 13 14) Kontakt aufnehmen und den Datenrettungsservice in Anspruch nehmen. Denn von Wasserschaden betroffene Speichermedien sollten ausschließlich von Experten in der geschützten Umgebung eines Reinraumes behandelt werden. Nur so ist die höchstmögliche Erfolgsrate gewährleistet.

Wasser schadet Daten auf Festplatten, Bändern und anderen Speichermedien: Erstens verursacht Wasser elektrische Schäden, so dass Benutzer nicht länger auf die Daten zugreifen können. Zweitens kann bei einer Überflutung Wasser durch die Versiegelung in das Speichermedium eindringen und so den Speicherbereich mit Schmutz und sonstigen Substanzen verunreinigen. Tipps zum Datenschutz bei Wasserschaden liegen dieser Pressemitteilung bei.


Tipps zum Datenschutz bei Wasserschaden

Elektronische Datenspeichermedien, die unter Wasser gesetzt wurden, leiden oft nicht so sehr unter dem Wasser selbst, sondern werden vor allem durch die im Wasser vorhandenen Verunreinigungen beschädigt. Besteht der Verdacht, dass Computeranlagen durch Wasser und dadurch bedingte Verunreinigung beschädigt sind, müssen die Daten in einem Reinraum zurückgewonnen werden. Dort können die Verunreinigungen von Datenrettungsexperten beseitigen werden. Erst nach vollständiger Reinigung der Speichermedien kann der Prozess der Datenrückgewinnung beginnen.

Die Experten von Ontrack haben die folgenden Hinweise zusammengestellt, die bei der Rettung von wassergeschädigten Speichermedien helfen können:
· Gehen Sie nie davon aus, dass Daten rettungslos verloren sind, ganz gleich, was geschehen ist.
· Schicken Sie die betroffenen Speichermedien so bald wie möglich in ein professionelles Datenrettungslabor.
· Speichermedien nicht schütteln und im Falle von Festplatten die Abdeckung nicht entfernen.
· Versuchen Sie nicht, wassergeschädigte Speichermedien zu trocknen, indem Sie diese öffnen, Wärme aussetzen (z.B. auf die Heizung legen) oder in ein Handtuch wickeln.
· Versuchen Sie nicht, die Speichermedien Gefrierzutrocknen.
· Versuchen Sie nicht, sichtbar geschädigte Medien in Betrieb zu nehmen.
Warnung: Das Schlimmste, was Sie tun können, ist das Speichermedium austrocknen zu lassen und dann eigenständig wieder in Gebrauch zu nehmen.
· Versuchen Sie nicht, das Speichermedium selbst, ohne die richtigen Lösungen und ohne einen Reinraum zu reinigen. Verunreinigte Medien erfordern sofortige und gründliche Reinigung. Es ist in jedem Fall sinnvoller, das Speichermedium einem Datenrettungslabor zu übergeben, bevor es Gelegenheit zum Austrocknen hatte.
· Versuchen Sie nicht, Daten mit den üblichen Dienstprogrammen zu retten.
· Mit Salzwasser oder stark verunreinigtem Wasser in Berührung gekommene Festplatten benötigen eine gesonderte Behandlung. Da Daten aufgrund derartiger Verunreinigungen rascher verlorengehen können, sollten solche Platten in einem luftdichten Behälter per Eilpost in ein professionelles Datenrettungslabor geschickt werden. Um das Risiko weiterer Schäden zu mindern, können Festplatten in destilliertem Wasser „gebadet“ werden, wobei jedoch jegliches Schütteln zu vermeiden ist.

Kurzporträt Ontrack Data Recovery GmbH
Ontrack Data Recovery GmbH ist eine 100%ige Tochter von Kroll Ontrack Inc. und ein führender Anbieter von Services und Software im Bereich Datenrettung und Datenverfügbarkeit und bietet seinen Kunden Lösungen zum Schutz, Backup und zur Wiederherstellung von wertvollen Daten. Ontrack setzt dabei hunderte selbst entwickelter Werkzeuge und Methoden ein. So ist Ontrack in der Lage, verschwundene und beschädigte Daten zu retten – ganz gleich, welches Betriebssystem und welcher Datenspeicher verwendet wurden. Die Datenrettung kann vom Kunden selbst durchgeführt werden oder ferngesteuert von Ontrack per Modem oder über das Internet oder in den Ontrack-Laboren.
Ontrack bietet eine Serie ausgezeichneter Software-Werkzeuge an, die einerseits möglichem Datenverlust vorbeugen und andererseits den Umgang mit PCs unter einem Windows-Betriebssystem vereinfachen – z.B. ZipMagic 4.0, Fix-It Utilities 4.0, SystemSuite 4.0 und Internet Cleanup 2.0. Ontrack hat in Deutschland seit 1996 seinen Firmensitz in Böblingen und beschäftigt zurzeit rund 37 Mitarbeiter.
Webadressen:
www.ontrack.de
www.krollontrack.de


Kontakt:

Barbara Fritton Ina Brendt/Thorsten Kieren
Supervisor Marketing Project Management Trimedia Communications Deutschland GmbH
Ontrack Data Recovery GmbH Lindemannstraße 75
Hanns-Klemm-Straße 5 40237 Düsseldorf
71034 Böblingen 0211/96485-31 (Tel.)
07031/644-289 (Tel.) 0211/96485-45 (Fax)
07031/644-100 (Fax) E-Mail: thorstenkieren@dus.trimedia.de
E-Mail: bfritton@ontrack.de inabrendt@dus.trimedia.de