1 Dezember 2005

Daten retten für den guten Zweck: Kroll Ontrack engagiert sich für Jugendliche und Kinder in Notsituationen

Von jedem Datenrettungsauftrag gehen vom 1.12.2005 bis zum 6.1.2006 25 Euro an das Eduard-Pfeiffer-Kinderhaus und das Jugendschutzheim des Jugendamtes der Landeshauptstadt Stuttgart

Böblingen, 01. Dezember 2005 – Kroll Ontrack, Anbieter von Services und Software in den Bereichen Datenrettung, Mailbox-Recovery Software und Computer Forensik, startet zur Weihnachtszeit eine Wohltätigkeitsaktion der besonderen Art. Das Unternehmen spendet von jedem abgerechneten Datenrettungsauftrag einen Betrag von 25 Euro an soziale Träger. Dies umfasst alle Datenrettungsaufträge inklsusive der Remote Data Recovery (RDR). Im Rahmen der diesjährigen Spendenaktion kommt das Geld dem Eduard-Pfeiffer-Kinderhaus und dem Jugendschutzheim des Jugendamtes der Landeshauptstadt Stuttgart zugute. Die beiden Institutionen unterstützen Kinder und Jugendliche in familiären Notsituationen. Neben der sofortigen Notaufnahme zum Beispiel in Missbrauchsfällen helfen sie auch weiterführend Familien mit sozialpädagogischer und psychologischer Beratung.

Die Datenrettungsdienste von Kroll Ontrack ermöglichen die Wiederherstellung von Daten, die durch mechanische oder elektromagnetische Defekte, Bedienungsfehler, Viren, Naturkatastrophen oder Computerkriminalität beschädigt oder zerstört worden sind. Hierbei gelingt es den Datenrettungsexperten in nahezu 80 Prozent aller Fälle, unabhängig vom Speichermedium und dem eingesetzten Betriebssystem, alle wichtigen Kundendaten zu retten. Eine solche Datenrettung ist bei logischen Beschädigungen auch als Remote Data Recovery (RDR) über eine gesicherte Modemverbindung möglich.

Die Datenrettung bei schwerwiegenden logischen oder physikalischen Beschädigungen finden im Labor von Kroll Ontrack statt. Hier bearbeiten die Datenrettungsingenieure den Datenträger mit eigens entwickelten Technologien und Werkzeugen, um dessen ursprüngliche Struktur wiederherzustellen. Physikalische Schäden im Inneren der Festplatte werden in den firmeneigenen Reinraumlaboren bearbeitet.