15 Februar 2007

Kroll Ontrack zieht positive Bilanz für 2006: Auftragsvolumen für Datenrettung innerhalb von zwei Jahren nahezu verdoppelt

Die Recovery-Experten von Kroll Ontrack retten 531 TB Daten – Datenvolumen steigt um mehr als das Vierfache im Vergleich zum Vorjahr

Böblingen, 15. Februar 2007 – Kroll Ontrack, Anbieter von Services und Software in den Bereichen Datenrettung und Computer Forensik, Datenlöschung sowie Mailbox-Recovery, kann eine stolze Bilanz für das Jahr 2006 vorweisen. Das Unternehmen erzielte mit einem Umsatz in Höhe von 12,5 Millionen Euro eine Steigerung von über 25 Prozent gegenüber 2005. Einen erhöhten Bedarf verzeichneten die Experten in Reinraum und Labor insbesondere nach den spezialisierten Dienstleistungen der Datenrettung. So hat Kroll Ontrack zusammen mit seinen Tochtermarken IBAS und Vogon im Jahr 2006 ein Datenvolumen von insgesamt 531 Terabyte gerettet und an seine Kunden übergeben. Auch wenn sich der Wert dieser Daten nicht exakt in Euro wiedergeben lässt, so ist den Kunden dank der von Kroll Ontrack geretteten Daten ein erheblicher finanzieller Schaden erspart geblieben. Allein der Arbeitsaufwand für eine erneute Eingabe von 531 Terabyte Daten würde bei einem angenommenen Stundenlohn von 40 Euro einen enormen finanziellen Aufwand von 1,17 Billionen Euro bedeuten. Kaum zu bemessen und noch gravierender ist der Schaden, wenn der Datenverlust geschäftskritische Informationen oder mühsam erarbeitetes Firmen-Know-how betrifft. Dies belegt die hohe Bedeutung der Datenrettung im Ernstfall.

Im Jahr 2006 liefen bei Kroll Ontrack im deutschsprachigen Raum (DACH-Region) 15.000 Anfragen für einen Datenrettungsauftrag ein. In den Laboren und Reinräumen in Böblingen, Hamburg und München gelang es den technischen Experten insgesamt 530.9 Terabyte Daten im Auftrag der Kunden zu retten. Dabei mussten mehr als 61 Prozent der defekten Datenträger, in der Regel aufgrund physikalischer Defekte, einer speziellen Prozedur im Reinraum unterzogen werden.

Zur erfolgreichen Vorjahresbilanz äußerte sich Peter Böhret, Managing Director der Kroll Ontrack GmbH: „Viele Kunden wenden sich an uns, wenn wichtige Informationen wie etwa Kundendatenbanken oder Buchhaltungsdaten plötzlich nicht mehr verfügbar sind, aber dringend benötigt werden. Die kundenfreundliche Abwicklung und unsere hohe Wiederherstellungsquote sind mit dafür verantwortlich, dass wir bereits in 21 Ländern erfolgreich sind. In diesem Jahr werden wir mit Laboren und Reinräumen in weitere Länder expandieren. Zudem sind wir dabei, Technologien und Werkzeuge ständig weiterzuentwickeln und zu verbessern. Hierzu zählen auch Neuentwicklungen für die Unterstützung neuer Betriebssysteme wie zum Beispiel Vista sowie Anwenderprogramme oder die Bearbeitung neuer Festplatten-Generationen. Die stetige Verbesserung dient dazu, unsere Erfolgsrate weiter zu optimieren. Unsere enge Zusammenarbeit mit den Produzenten von Hardware und speziell Festplatten ermöglicht im Falle von Datenverlust eine zeitnahe Reaktion, sobald eine neue Lösung auf dem Markt ist.“

Auch im Bereich der Computer Forensik hat die Nachfrage nach Dienstleistungen bei Kroll Ontrack zugenommen. Immer mehr Unternehmen sind für brisante Themen wie Datenraub und Industriespionage sensibilisiert. Hier liefert die Computer Forensik wertvolle Hilfe bei der Aufklärung von Verdachtsfällen. Die gestiegenen technischen Möglichkeiten der elektronischen Beweissicherung gewinnen angesichts ständig neuer Fälle von Wirtschaftskriminalität zusehends an Bedeutung.

Kroll Ontrack GmbH

Die Kroll Ontrack GmbH ist Anbieter von Services und Software in den Bereichen Datenrettung und Computer Forensik, Datenlöschung, -konvertierung sowie Mailbox Recovery. Das Unternehmen Ontrack wurde 1985 in den USA gegründet und gehört zur Unternehmensgruppe Marsh & Mc Lennan Companies Inc., einem führenden Anbieter von Risikomanagement und Versicherungsdienstleistungen. Im Januar 2006 hat Kroll Ontrack die Unternehmen Ibas Holdings ASA und Vogon International übernommen. Kroll Ontrack bietet seine Dienstleistungen auf 13 Sprachen in 21 Ländern an und beschäftigt weltweit über 1.700 Mitarbeiter – davon gut 70 in Deutschland. Seit 1996 ist die Kroll Ontrack GmbH in Böblingen ansässig. Weitere Niederlassungen befinden sich in Köln, Hamburg und München. In Österreich ist Kroll Ontrack in Wien präsent. In der Schweiz operiert das Unternehmen von Chiasso aus.

Logisch oder physikalisch beschädigte Daten auf den verschiedensten Speichermedien werden in den firmeneigenen Labors und Reinräumen in Böblingen, Hamburg und München wieder verfügbar gemacht. Kroll Ontrack kann dabei auf die branchenweit höchste Wiederherstellungsrate pro Jahr verweisen: Bei weltweit mehr als 50.000 erfolgreichen Datenrettungen bestätigen jedes Jahr die Kunden den hervorragenden Service. Im Bereich der elektronischen Beweissicherung (Computer Forensik) stellt Kroll Ontrack Indizien für wirtschaftskriminelle Handlungen sicher und protokolliert alle durchgeführten Aktionen, um die Verwertbarkeit vor Gericht zu gewährleisten.

Kroll Ontrack bietet eine Reihe mehrfach ausgezeichneter Software-Produkte an, wie Ontrack EasyRecoveryTM zur Datenrettung, Ontrack PowerControlsTM zur Mailbox Recovery oder Ontrack DataEraserTM für die Datenlöschung. Darüber hinaus ermöglicht das von Kroll Ontrack patentierte Ontrack Remote Data RecoveryTM exklusiv die Online-Datenrettung über gesicherte Modem- oder Internetverbindung.

Webadressen:
www.krollontrack.de
www.ontrack.de