7 Dezember 2011

Weihnachtszeit, Fotozeit: Digitalfotos richtig sichern

Kroll Ontrack gibt Tipps für den sicheren Umgang mit Digitalfotos und Speicherkarten

Böblingen, 07. Dezember 2011. Der selbst gemachte Fotokalender für die Großeltern, das Fotobuch mit den besten Schnappschüssen für den Liebsten: Zur Weihnachtszeit werden sie allerorten herausgekramt, die über’s Jahr gesammelten Urlaubsbilder, Erinnerungs- und Familienfotos. Wenn dann Fotos oder auch Videofilme fehlen, weil Datenträger beschädigt sind oder die Dateien nicht richtig gesichert wurden, ist das mehr als nur ärgerlich – häufig gehen in einem solchen Fall unersetzliche persönliche Erinnerungen verloren. Wer zu nachlässig mit Speicherkarten und Bilddateien umgeht, riskiert den Verlust von Daten und das eventuelle Aus für das geplante Weihnachtsgeschenk. Mit einigen einfachen Vorsichtsmaßnahmen lässt sich dieses Risiko jedoch gut begrenzen. Darauf weist Kroll Ontrack, Spezialist für Datenrettung und Information Management, hin und gibt Tipps für den Umgang mit Bilddateien und Speicherkarten.

„Fotos und Videofilme sind für die meisten Menschen mehr als nur Daten – es hängen persönliche Erinnerungen daran, die man nicht verlieren möchte“, so Peter Böhret, Managing Director bei Kroll Ontrack. „Die einfache Bedienung von Digitalkameras und der großzügige Speicherplatz auf den heute üblichen Karten verleiten jedoch manchen zu einem leichtsinnigen Umgang mit der Ausrüstung. Wer einige einfach Regeln einhält, kann sich aber relativ sicher sein, dass seine Daten auch dauerhaft erhalten bleiben und dass er sich auch in einigen Jahren noch Schnappschüsse und Erinnerungsfotos ansehen kann.“

Kroll Ontrack rät dazu, die folgenden Regeln im Umgang mit Digitalfotos und Speicherkarten einzuhalten:

  • Sorgfalt statt Nachlässigkeit: So unkompliziert Speicherkarten zu bedienen sind, erfordert der Umgang damit doch einige simple Vorsichtsmaßnahmen. Eine der Hauptursachen für Datenverlust ist das unsachgemäße Entfernen der Speicherkarte aus der Kamera oder vom Rechner. Schalten Sie deshalb die Digitalkamera immer aus, bevor Sie die Speicherkarte entnehmen. Entfernen Sie die Karte oder Kamera auch nicht einfach so vom Computer, sondern verwenden Sie immer die Funktion zum sicheren Entfernen von Hardware.
  • Keine Extrembedingungen: Setzen Sie Ihre Kamera und Ihre Speicherkarten keinen extremen Bedingungen aus. Vor allem Hitze, etwa bei einem in der Sonne geparkten Auto, kann Flash-Karten erheblich schaden. Bei hohen Temperaturen lösen sich eventuell Bauteile auf der Platine oder die die Kunststoffhülle verzieht sich so, dass Kontakte nicht mehr funktionieren.
  • Alle Monate wieder: Wer seine Erinnerungsschätze nur auf der Speicherkarte hat und dort vergisst, riskiert, dass sie versehentlich gelöscht werden oder aus technischen Gründen verloren gehen. Kopieren Sie deshalb Ihre Fotos regelmäßig auf den Rechner und legen Sie von den Bilddateien auf Ihrer Computer-Festplatte zusätzlich ein Backup an. Die Übertragung der Daten von der Speicherkarte auf die Festplatte funktioniert am sichersten, wenn Sie die Kamera direkt an den Rechner anschließen. Überprüfen Sie jedoch auf jeden Fall, ob die Bilder auch wirklich übertragen wurden, bevor Sie sie von der Speicherkarte löschen!
  • Verwechslungen vermeiden: Wenn Sie mehrere Speicherkarten benutzen, sollten Sie die Karten, auf denen bereits Bilder liegen, immer mit Schreibschutz sichern. Das schützt davor, dass Daten versehentlich gelöscht werden. Auch wenn Sie Ihre Speicherkarten formatieren, sollten Sie immer vorher genau überprüfen, ob diese keine Daten enthalten, die Sie eventuell noch nicht auf den Rechner übertragen haben.
  • Keine Experimente: Wenn trotz aller Vorsichtsmaßnahmen doch wichtige Bilddateien nicht mehr lesbar sind, ist dies noch kein Grund zur Panik. Auch von Speicherkarten lassen sich mit professionellen Tools Daten mit hoher Sicherheit retten. Wichtigste Regel für den Fall eines Datenverlusts: Versuchen Sie nicht, Daten selbst wieder herzustellen, und experimentieren Sie nicht mit der betroffenen Speicherkarte herum. Eine unsachgemäße Behandlung richtet meist noch mehr Schaden an und kann dazu führen, dass die Daten unwiederbringlich verloren gehen.

Als Spezialist für Datenrettung hat Kroll Ontrack umfangreiche Erfahrungen mit der Wiederherstellung von Daten von Flash-Speicherkarten. Da die Daten auf diesen Medien nicht linear gespeichert, sondern stark fragmentiert abgelegt werden, kann sich die Datenrettung sehr komplex gestalten. In den Datenrettungslabors von Kroll Ontrack arbeiten die Ingenieure deshalb mit eigens entwickelten Tools, die teilweise je nach Hersteller und Modell individuell angepasst werden. Verlorene Fotos und Videodaten von Speicherkarten kann Kroll Ontrack so mit einer hohen Erfolgsquote wiederherstellen. Weitere Informationen zur Rettung von Fotodaten finden Sie unter: http://www.ontrack.de/photo-datenrettung/