13 Januar 2011

Festplatte unter Wasser: Gute Chancen auf Datenrettung

Kroll Ontrack gewährt Hochwassergeschädigten 20 Prozent Rabatt auf Datenrettung

Böblingen, 13. Januar 2011 – An Rhein und Mosel, Oder, Weser und zahlreichen kleineren Flüssen: In ganz Deutschland haben Tauwetter und Regen in den letzten Tagen die Flüsse über die Ufer treten lassen. Wenn die Pegel sinken, beginnt das Aufräumen. Den Datenbeständen auf nass gewordenen Festplatten gilt dabei nicht unbedingt der erste Gedanke. Doch der Schaden durch Datenverluste kann immens sein. Kroll Ontrack, Anbieter von Services und Software für Datenrettung, weist aus aktuellem Anlass darauf hin, dass nach einem Wasserschaden gespeicherte Daten in den meisten Fällen wiederhergestellt werden können. Ausserdem unterstützt Kroll Ontrack Betroffene mit einer Sonderaktion: Kunden, deren Server, PCs oder Notebooks vom Hochwasser beschädigt wurden, erhalten 20 Prozent Rabatt auf eine beauftragte Datenrettung.

Auch wenn der Computer das Hochwasser nicht überstanden hat, sind die Chancen gut, wenigstens die Daten zu retten. „Wichtige Geschäftsdaten sind oft mehr wert als die Büroeinrichtung“, erläutert Peter Böhret, Managing Director bei Kroll Ontrack. „Sie lassen sich meist gut wiederherstellen, wenn die Anwender ein paar wichtige Vorsichtsmaßnahmen beachten. Denn oft haben wir für die Datenrettung nur einen Versuch. Unsachgemässe Behandlung kann die Daten unwiederbringlich zerstören.“

Festplatte unter Wasser – Fünf Tipps für die Datenrettung
Die Chancen auf Datenrettung steigen, wenn Anwender die folgenden Tipps beachten:

  • Nicht einschalten: Testen Sie nicht, ob beschädigte Geräte noch funktionieren. Ein Kurzschluss könnte den Schaden noch vergrössern und durch Kriechströme sogar lebensgefährlich sein.
  • Nicht schütteln: Schütteln, zerlegen oder reinigen Sie weder die Festplatte noch das komplette Gerät. Jede Manipulation könnte die Daten noch weiter beschädigen.
  • Nicht trocknen: Versuchen Sie nicht, den Datenträger selbst zu trocknen, beispielsweise mit einem Haarfön. Packen Sie ihn so nass und schmutzig, wie er ist, zum Verschicken ein. Wickeln Sie die Festplatte in feuchte Tücher und packen sie sie in einen antistatischen Plastikbeutel. Die Experten reinigen und trocknen den Speicher dann im Reinraumlabor.
  • Nicht abwarten: Korrosion verschlimmert die Schäden in feuchten Festplatten. Je schneller Sie reagieren, umso größer sind die Chancen auf Datenrettung. Schicken Sie die Festplatte deshalb am besten noch während der groben Aufräumarbeiten ein oder lassen Sie sie kostenlos abholen.
  • Nicht aufgeben: Egal wie schlimm der PC aussieht - gehen Sie nicht davon aus, dass die Daten verloren sind. In den Labors und Reinräumen von Kroll Ontrack können die Experten mit moderner Technologie Daten mit sehr hoher Erfolgsquote wieder herstellen.

Sonderaktion: 20% Rabatt für Hochwassergeschädigte
Die Sonderaktion von Kroll Ontrack gilt bis zum 15.02.2011. Hochwassergeschädigte können die kostenlose 24h Hotline (0800 10 12 13 14) kontaktieren, die Datenträger an Kroll Ontrack schicken oder  einen Abholungsauftrag geben. Weitere Informationen unter: http://www.ontrack.de/wasserschaden/