12 April 2011

Kroll Ontrack optimiert Datenrettung für Datenbanken von Oracle

Böblingen, 12. April 2011 – Kroll Ontrack, Anbieter von Software und Services für Datenrettung und Information Management und Computer Forensik, erweitert und optimiert seine Datenrettungs-Services für Oracle Systeme. Der Datenrettungsspezialist unterstützt unter anderem auch die weit verbreiteten virtuellen Oracle Umgebungen. Da immer mehr Daten in Oracle Datenbanken gespeichert werden, stellt Kroll Ontrack so tausenden Unternehmen, die Oracle Datenbanken einsetzen, für den Fall eines Datenverlusts einen professionellen und kostengünstigen Experten-Pool zur Verfügung.

Laut einer Umfrage von Database Trends and Applications berichten 9 von 10 Befragten, dass ihre Datenbanken stetig wachsen. Bei 6 Prozent der Befragten lag das Wachstum bei über 50 Prozent pro Jahr. Nach Zahlen von Oracle nutzen außerdem 98 Prozent der Fortune 500 Unternehmen Oracle. Da Oracle Datenbanken in immer mehr Unternehmen eingesetzt werden, wird im Falle eines Datenverlusts der Bedarf an einem Experten für Datenrettung, der sich mit Oracle-Systemen auskennt, immer wichtiger. Eine Datenrettung kann noch komplexer werden, wenn die Datenbanken auf virtuellen Maschinen liegen oder in der Cloud gehostet werden. Kroll Ontrack hilft dabei, diese Risiken zu minimieren und unterstützt Unternehmen gezielt beim richtigen Umgang mit Datenverlust in Oracle Systemen. Die Hauptursachen für solche Datenverluste sind menschliche Bedienfehler oder beschädigte Hardware.

Die Datenrettungs-Lösungen von Kroll Ontrack steigern deutlich die Erfolgschancen für die Datenwiederherstellung. Aktuell bietet Kroll Ontrack solche Lösungen für:

- Beschädigte Oracle Datenbanken und Logs: Kroll Ontrack unterstützt die meisten Datentypen und aktuell genutzten Oracle Datenbanken, darunter die Versionen 8, 8i, 9i, 10g und 11g, auf x86- und auf Solaris-Plattformen. Die Recovery-Lösung kann so an die jeweiligen Hardware-Konfigurationen des Anwenderunternehmens angepasst werden.

- Beschädigte Automatic Storage Management (ASM) Dateisysteme: Kroll Ontrack kann Oracle Daten wiederherstellen, die auf ASM Festplattengruppen gespeichert sind. Dies umfasst auch Fälle, in denen die ASM Volume-Strukturen beschädigt oder überschrieben wurden.

- Fehlende oder gelöschte Datenbanken: Die Spezialisten von Kroll Ontrack können gelöschte oder fehlende Oracle Datenbank-Files wiederherstellen, selbst wenn die Metadaten überschrieben wurden. Mit selbst entwickelten Tools und hochspezialisierten Arbeitsabläufen können die Datenrettungs-Ingenieure den freien Speicherplatz durchsuchen und alle Rohdaten von Oracle wieder finden. Daraus bauen sie dann die ursprünglichen Datenbank-Dateien wieder auf und extrahieren dann die Rohdaten. So kann der Kunde die wiederhergestellten Daten in eine neue Datenbank importieren.

Mögliche Szenarien für den Datenverlust reichen vom Hardware-Ausfall bis zu internen Beschädigungen in der Datenbank und gelöschten Datenbank-Einträgen. Mit seinen Datenrettungsdiensten im Labor, Remote oder vor Ort, kann Kroll Ontrack „Just-inTime“ auf so gut wie jeden Datenverlust in einer Datenbank von Oracle reagieren. Außerdem kann der Kundendienst rund um die Uhr in Anspruch genommen werden.

„Dank der technischen Verbesserungen unserer Services und Tools können unsere Entwickler und Ingenieure jetzt Daten aus zahlreichen Oracle Datenverlust-Szenarien wiederherstellen, von der einzelnen Datenbank bis zu komplexen Enterprise-Installationen“, kommentiert Peter Böhret, Managing Director bei Kroll Ontrack. „So helfen wir Unternehmen dabei, im Fall eines Datenverlusts Informationen zu retten, die für den Geschäftsbetrieb wichtig sind, wie zum Beispiel Kundendaten und Geschäftstransaktionen. Unser optimierter Service kann außerdem auch Daten aus virtualisierten Oracle Datenbanken wiederherstellen.“

Weitere Informationen zu Kroll Ontrack und den Datenrettungs-Services für Oracle Datenbanken finden Sie unter: Daten wiederherstellen www.krollontrack.de