3 Februar 2015

Mit einem neuen Rechenzentrum in Paris reagiert Kroll Ontrack auf den Anstieg internationaler Ermittlungen

Böblingen , 3. Februar 2015 – Kroll Ontrack, ein führender Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Ediscovery und Datenrettung für Unternehmen, die in Ermittlungen und Gerichtsverfahren involviert sind, kündigte heute die Eröffnung eines neuen Rec

Kroll Ontrack ist seit 1998 als Anbieter von Datenrettung und Services für die elektronische Beweismittelsicherung in Frankreich aktiv. Mit der Investition in das neue Rechenzentrum reagiert das Unternehmen auf die steigende Zahl internationaler Ermittlungen und anderer Rechtsangelegenheiten, mit denen Unternehmen in Frankreich zu tun haben und die eine lokale Analyse der elektronischen Beweismittel erfordern.

Der Zuwachs an grenzüberschreitenden Streitsachen und internationalen Schlichtungsverfahren bedeutet für Unternehmen in Frankreich ein höheres Rechtsrisiko. Außerdem erhöht die wachsende Zahl globaler Ermittlungen, häufig unter der Leitung von US-Behörden, das Risiko für Unternehmen, in Rechtsstreitigkeiten verwickelt zu werden. Hierzu zählen die Ermittlungen aufgrund von Verstößen gegen den Foreign Corrupt Practices Act (FCPA, Gesetz gegen Bestechung im Ausland) und die durch das Office of Foreign Assets Control (OFAC, Amt für die Kontrolle von Auslandsvermögen) des US-amerikanischen Finanzministeriums angestrengten Untersuchungen. Innerhalb Europas arbeiten Behörden verstärkt grenzüberschreitend zusammen, um das Kartellrecht durchzusetzen. Auch dieser Aspekt lässt das Rechtsrisiko für Unternehmen steigen, ebenso wie die energische Durchsetzung des Wettbewerbsrechts durch die französischen Behörden.

Französische Unternehmen sind zwar verpflichtet, Datenauskunftsersuchen im Zusammenhang mit diesen Ermittlungen nachzukommen, doch sie müssen auch die strengen Datenschutzgesetze einhalten, die in Frankreich gelten. Entsprechend abgeneigt sind sie, wenn es darum geht, ihre Daten ins Ausland zu senden, damit diese dort verarbeitet und in Datenbanken für die Dokumentenprüfung gehostet werden können. Bevor französische Unternehmen ihre Daten den Gerichten oder Behörden anderer Länder vorlegen, filtern sie sie daher lieber den Richtlinien der französischen Datenschutzbehörde entsprechend in Frankreich. Mit der Inbetriebnahme des neuen Rechenzentrums bietet Kroll Ontrack französischen Unternehmen die Möglichkeit, mit Hilfe von lokalen Datenexperten und führender Technologie elektronische Beweismittel innerhalb der eigenen Landesgrenzen zu identifizieren und vorzulegen.

Da sich Unternehmen verstärkt auch internationalen Audits zur Regelkonformität unterziehen müssen, nutzen sie verstärkt Ediscovery-Plattformen, um ihre Datenbestände proaktiv zu durchsuchen und nach Anzeichen für Fehlverhalten zu überprüfen.

„Unser neues Rechenzentrum in Frankreich unterstützt französische Unternehmen in drei wichtigen Punkten“, erklärt Tim Phillips, Managing Director von Kroll Ontrack International Legal Technologies. „Es hilft ihnen, den zunehmenden internationalen und nationalen Ermittlungen gerecht zu werden, ihre großen und ständig wachsenden Datenmengen zu durchsuchen und die immer strengeren Datenschutzgesetze leichter einzuhalten. Auch wenn es in Frankreich – anders als in den USA und Großbritannien – bisher keine formellen Richtlinien zu Ediscovery gibt, nimmt die Zahl der internationalen Rechts- und Ermittlungsverfahren zu, bei denen Unternehmen schnell reagieren und umgehend elektronische Beweismittel analysieren und vorlegen müssen. Für unsere Kunden in Frankreich ist es wichtig, dass sie Daten, die im Zusammenhang mit gerichtlichen Verfahren gebraucht werden, in ihrem eigenen Land verarbeiten und speichern können. Grund dafür sind nicht nur die Datenschutzgesetze, sondern auch die Tatsache, dass der Zeitfaktor bei Datenauskunftsersuchen eine große Rolle spielt.“

„Im vergangenen Jahr sind einige Fälle durch die Medien gegangen, in denen die Behörden gegen französische Niederlassungen internationaler Unternehmen ermittelt und Geldbußen in Rekordhöhe verhängt haben. Dadurch ist noch einmal deutlich geworden, wie groß der Bedarf an lokalen Fachleuten und Datenverarbeitungsdiensten ist“, fügt Phillips hinzu. „Darüber hinaus ist bereits abzusehen, dass schon bald weitere gesetzliche Regelungen in Kraft treten, zum Beispiel die neue Datenschutzverordnung und das Gesetz zum Schutz von Betriebsgeheimnissen französischer Unternehmen, das derzeit vom französischen Parlament geprüft wird. Je strenger die Gesetze zum Datenschutz und zum Schutz von Betriebsgeheimnissen in Frankreich werden, desto wichtiger ist es, den französischen Unternehmen ein Rechenzentrum für Ediscovery vor Ort zur Verfügung zu stellen. So haben sie mehr Kontrolle über ihre Daten und können in Fällen einer widerrechtlichen Verwendung vertraulicher Daten ermitteln.“

Mit der Eröffnung des neuen Rechenzentrums setzt Kroll Ontrack weiter die Strategie um, Kunden überall dort, wo Bedarf besteht, Zugang zu seiner leistungsstarken Ediscovery-Software und dem umfassenden Know-how des Unternehmens zu bieten. In Deutschland hat Kroll Ontrack seit der Inbetriebnahme des Frankfurter Rechenzentrums im Mai 2014 bereits 104  Millionen Seiten in die dort gehosteten Datenbanken zur Dokumentenprüfung hochgeladen sowie 10.000 Gigabyte an Daten zur Verarbeitung kopiert.

Kroll Ontrack betreibt hochmoderne Datenzentren in Großbritannien, den USA, Japan, Deutschland und nun auch Frankreich. Im Auftrag seiner Kunden verwaltet das Unternehmen über 20 Petabytes an aktiven Datenbeständen.

Das neue Rechenzentrum in Paris bietet nicht nur umfassende Sicherheit, sondern auch herausragende Leistung bei erfolgskritischen Anwendungen wie Ediscovery-Lösungen. Unternehmen und Kanzleien in Europa haben über das neue Rechenzentrum Zugang zur Ediscovery-Technologie von Kroll Ontrack in Frankreich, darunter auch die Datenverarbeitungs- und Filtertechnologie sowie ein Tool zur Dokumentenprüfung, das in allen Phasen eines Falls eingesetzt werden kann und mit seiner integrierten intelligenten Technologie Datenvolumen und Kosten kontrolliert.

www.ediscovery.com/de.

 

Kroll Ontrack GmbH
Kernkompetenzen von Kroll Ontrack sind neben Dienstleistungen für Ediscovery und Computer Forensik die professionelle Datenrettung, die sichere Datenlöschung sowie die Datenkonvertierung. In Deutschland ist die Kroll Ontrack GmbH mit 60 Mitarbeitern seit 1996 in Böblingen vertreten. International beschäftigt das Unternehmen etwa 2.000 Angestellte und bietet seine Dienstleistungen in mehr als 20 Ländern an.

Kroll Ontrack Inc.
Kroll Ontrack Inc. bietet Informationstechnologien in Form von Dienstleistungen und Produkten, die zur effizienten und kostengünstigen Verwaltung, Wiederherstellung, Analyse, Aufbereitung und Präsentation von Daten beitragen. Kunden sind Rechtsträger, Firmen, Behörden und Regierungsstellen sowie Privatkunden. Neben einer breiten Palette preisgekrönter Software-Lösungen stellt das Unternehmen ein vielfältiges Angebot an innovativen Services bereit. Dazu gehören die professionelle Datenrettung, die Erfüllung gesetzlicher Nachweispflichten für in Papierform und elektronisch vorgehaltene Geschäftsunterlagen, die Analyse und Bewertung von Dokumenten, Computer-Forensik, Datensicherheitsdienste, die Beratung von Anwälten, Richtern und Geschworenen in Fragen elektronisch gespeicherter Daten (ESI) und die Aufbereitung von Informationen im Vorfeld von Gerichtsverfahren. Kroll Ontrack ist die „Technology Services Group“ von Kroll Inc., einer international tätigen Beratungsfirma, die sich auf Risikomanagement spezialisiert hat. Weitere Informationen zu den Dienstleistungen und Produkten des Unternehmens finden sich im Internet unter www.ediscovery.com/de.

 

Pressekontakt:

Kathrin Brekle
Kroll Ontrack GmbH
Tel: +49 (0)7031/644-284
E-Mail: kbrekle@krollontrack.de

Martina Eder
Text100 GmbH
Tel: +49 (0)89/ 998370-19
E-Mail: MunichKrollOntrack@text100.com

Citigate Dewe Rogerson contact details:

Charlotte Pascal/Judith Massey/Camilla Medd
Tel: +44 20 7282 1021 / 2987 / 2846

Email: charlotte.pascal@citigate.co.uk / judith.massey@citigatedr.co.uk / camilla.medd@citigatedr.co.uk